Sekundarschule Ennepetal "Eine Schule für alle Kinder."
Sekundarschule Ennepetal"Eine Schule für alle Kinder."

Corona: Informationen der Schulleitung

02.04.2020 - Termine ZP 10

 

 

Zentrale Prüfungen in der zehnten Klasse (ZP10) werden in diesem Schuljahr mit einer zeitlichen Verschiebung von fünf Tagen durchgeführt.

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren, 

 

das Schulministerium hat gestern Abend die infolge der Corona-Schulschließungen verschobenen Termine für die Zentralen Prüfungen für die Klassen 10 bekannt gegeben:

 

 

https://bass.schul-welt.de/19183.htm

 

Die neuen Termine finden Sie selbstverständlich ab sofort auch in unserem Schulkalender:  

 

http://www.sekundarschule-ennepetal.net/termine-service/termine/. 

 

Mit freundlichen Grüßen 

Michael Münzer 

 

 

Nachtrag: 

Der Nachschreibtermin Deutsch findet nun am 22.05.2020 statt. An diesem Termin müssen Schülerinnen und Schüler teilnehmen, die den Haupttermin am 12.05.2020 gem. § 38 Abs. 1 APO-S I „wegen einer durch ärztliches Attest nachgewiesenen Krankheit oder aus einem anderen nicht zu vertretenden Grund“ versäumt haben. 

Für betroffene Schülerinnen, Schüler sowie Lehrkräfte entfällt somit ggf. der Brückentag 22.05.2020. Das Schulministerium schreibt hierzu in Bezug auf die am selben Tag stattfindenden Abiturprüfungen in seiner eMail vom 30.03.2020: 

Die Terminverschiebung im Abitur führt allerdings dazu, dass auch Freitag, der 22. Mai 2020 – für viele Schulen der „Brückentag“ nach Christi Himmelfahrt – für Prüfungen genutzt werden muss. Ich weiß, dass dies für viele Schulen, die hier ursprünglich einen beweglichen Ferientag eingeplant hatten, nun eine Änderung bedeutet. Ich bitte aber um Verständnis, dass dies im Interesse einer ordnungsmäßen Durchführung der Abiturprüfungen unvermeidlich ist.
 
Diese Aussage lässt sich in offensichtlicher Analogie auch auf die Zentralen Prüfungen 10 übertragen.

31.03.2020 Corona: Information der Schulleitung

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

1.
Von Eltern und Lehrkräften bekomme ich die Rückmeldung, dass unsere Corona-Cloud von vielen Schülerinnen und Schülern intensiv und gerne genutzt wird. Interessanterweise haben sich auch Eltern selbst mit einigen Lernaufgaben auseinander gesetzt, da diese sich teilweise sehr intensiv mit der aktuellen Corona-Krise auseinander setzen. Vgl. hierzu z.B. https://kurzelinks.de/se3i.

2.
Leider erleben wir aber auch, dass in einigen Lerngruppen zahlreiche Schülerinnen und Schüler die Aufgaben aus der Corona-Cloud entweder nicht bearbeiten oder zumindest nicht an die Lehrkräfte zurückgeben.

3.
Daher sei hier noch einmal auf die bekannten Regelungen hingewiesen, die entsprechend auch vom Schulministerium kommuniziert werden:

a) Die Bearbeitung ist für für Schülerinnen und Schüler verpflichtend.
b) Als Hausaufgaben werden die Aufgaben der Corona-Cloud zwar nicht benotet. Gute Leistungen finden allerdings Anerkennung.
c) Den Lernstoff der Corona-Cloud wird bei Wiederaufnahme des Unterrichts von den Lehrkräften als bekannt vorausgesetzt.


4.
Bitte weisen Sie Ihre Kinder falls erforderlich noch einmal auf ihre Verpflichtungen gemäß Punkt 3 hin. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

5.
Als Ergänzung zu den seitens der Schule in der Corona-Cloud zur Verfügung gestellten Aufgaben möchte ich Ihnen einen Service des Online-Angebots von „Dein SPIEGEL - Das Nachrichtenmagazin für Kinder“ empfehlen: https://www.spiegel.de/deinspiegel/coronakrise-lernen-mit-youtube-die-besten-kanaele-fuer-schueler-a-503517b1-6a68-49a3-a87d-615cd837732e. Unter der Überschrift „Mit diesen YouTube-Kanälen können Kinder zu Hause lernen“ werden die besten YouTube-Kanäle vorgestellt, mit denen man von Addieren bis Zeichen alles lernen kann.

 
6.
Der Schulbuchverlag Cornelsen stellt ein gut gemachtes Serviceangebot für Eltern mit Angeboten für das Lernen ihrer Kinder zuhause zur Verfügung: https://www.cornelsen.de/empfehlungen/schulschliessung/fuer-eltern. Dieses beinhaltet auch einen freien Zugang zur Lernplattform des Verlagspartners "Duden Learnattack“ sowie „nachhaltige Impulse für gute Gespräche und wertvolle Momente mit Kindern zuhause“.


Ich hoffe Ihnen mit dieser eMail einige Ideen, Anregungen und Hilfen gegeben zu haben.
 

Passen Sie gut auf sich und Ihre Kinder auf!


Mit freundlichen Grüßen

Michael Münzer

28.03.2020 Mitteilung des Schulministeriums zu ZP10: Information der Schulleitung

 

 

Zentrale Prüfungen in der zehnten Klasse (ZP10) werden in diesem Schuljahr mit einer zeitlichen Verschiebung von fünf Tagen durchgeführt.

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren, 

 

das Schulministerium hat gestern mitgeteilt, dass die Zentralen Prüfungen in der zehnten Klasse (ZP10) 
in diesem Schuljahr mit einer zeitlichen Verschiebung von fünf Tagen durchgeführt werden. Das bedeutet, die Haupttermine der schriftlichen „Zentralen Prüfungen 10 (ZP10)“ finden in diesem Jahr vom 12. Mai bis zum 19. Mai 2020 statt. 

 

Die gesamte Pressemitteilung, die auch die Verschiebung der Abiturprüfungen zum Thema hat, können Sie hier nachlesen:  https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Coronavirus_Abitur-und-Pruefungen/index.html.

 

Das Schulministerium verweist in seiner o.g. Pressemitteilung auch auf die Vorbereitungsmöglichkeiten während der aktuellen Schulschließung mittels der schriftlichen Prüfungen der letzten drei Jahre. Hierfür sind allerdings Zugangsdaten erforderlich, die ich Ihnen an dieser Stelle noch einmal mitteile:


https://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de
Schulnummer 198043
Passwort: pededes3

 

Das Passwort kann ausdrücklich auch den Schüler/innen zur Prüfungsvorbereitung zur Verfügung gestellt werden.

 

Die geänderten ZP10-Prüfungstermine ergeben sich nun allerdings nicht automatisch durch die o.g. Verschiebung um fünf Tage. Denn dann müsste z.B. die Zentrale Prüfung für das Fach Englisch, ursprünglich für einen Dienstag terminiert, auf einen Sonntag verlegt werden. Die konkrete geänderte Terminplanung wird somit erst in Kürze veröffentlicht, vgl.  https://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/cms/zentrale-pruefungen-10/termine/termine-2020/. 


Mit freundlichen Grüßen 

Michael Münzer 

 

 

 

 

26.03.2020 Corona und Schulfahrten/außerschulische Lernorte: Information der Schulleitung

Sehr geehrte Damen und Herren!


1.
Die Bezirksregierung Arnsberg hat alle Schulen in ihrem Zuständigkeitsbereich per Rundverfügung vom 24.03.2020 angewiesen bis zum Ende dieses Schuljahres alle Schulwanderungen und Schulfahrten abzusagen. Dies betrifft unsere Klassenfahrt 06 a/b/c vom 11.05.2020 bis 15.05.2020 nach Güntersberge/Harz, unsere Kursfahrt Jg. 10 vom 25.05.2020 bis 29.05.2020 nach Paris sowie unseren Ausflugstag vor den Sommerferien am 25.06.2020.

2.
Seitens der Bezirksregierung wurde mir auf meine Nachfrage mitgeteilt, dass Regelungen bezüglich des Umgangs mit eventuellen Kosten und Gebühren, die aus diesen Absagen resultieren, aktuell im Schulministerium ausgearbeitet werden. Sobald ich also hierzu Informationen erhalte, werde ich Ihnen dies selbstverständlich unverzüglich mitteilen.

3.
Ebenso sind schulische Veranstaltungen an außerschulischen Lernorten bis zum Ende des Schuljahres nicht mehr möglich. Davon auszunehmen sind die verpflichtenden Standardelemente im Rahmen der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“, so z.B. unsere Berufsfelderkundung Jg. 8 vom 15.06.2020 bis 17.06.2020.

4.
Somit kann unser Langzeitpraktikum in Jg. 9 bei der Fa. ThyssenKrupp Bilstein leider nach den Osterferien nicht fortgeführt werden.


Ich bedauere, dass ich Ihnen erneut keine positiven Mitteilungen machen kann und wünsche Ihnen und Ihren Familien in dieser verstörenden Zeit alles Gute. Bitte tun Sie alles dafür sich und Ihre Mitmenschen vor dem Coronavirus zu schützen. Und unterstützen Sie Ihre Kinder, die sich angesichts der aktuellen Situation oftmals noch viel unsicherer und bedrohter fühlen als wir Erwachsenen: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/COVID-19_Tipps_fuer_Eltern.pdf.


Mit freundlichen Grüßen

Michael Münzer

25.03.2020 Corona: Information der Schulleitung

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute möchte ich Ihnen einige Informationen, Hinweise und Hilfestellungen zum digitalen Lernen zuhause geben.


1. Corona-Cloud der Sekundarschule Ennepetal

a) Anbei senden ich Ihnen unsere überarbeitete und erweiterte Fassung der Hinweise für Schülerinnen und Schüler ohne Computer. Wir arbeiten aktuell an einer Lösung, bei der Schülerinnen und Schüler ihre Arbeitsblätter aus der Corona-Cloud direkt an jedem digitalen Endgerät bearbeiten können, also ganz gleich ob Computer, Tablet oder Smartphone.

b) Das Schulministerium NRW beantwortet auf seiner Homepage die Frage „Sind Schülerinnen und Schüler verpflichtet, alle Aufgaben zu erledigen oder ist das freiwillig?“ unmissverständlich mit „Ja!"
Gemäß § 42 Absatz 3 Satz 1 SchulG haben Schülerinnen und Schüler die Pflicht daran mitzuarbeiten, dass die Aufgabe der Schule erfüllt und das Bildungsziel erreicht werden kann. Die Aufgabenerledigung kann daher erwartet werden. […] Die während der gegenwärtigen Zeit des Ruhens des Unterrichts bearbeiteten Aufgaben werden – ebenso wie Hausaufgaben – daher in aller Regel nicht benotet. Sie können aber durch die Lehrerinnen und Lehrer überprüft und für die weitere Arbeit im Unterricht ausgewertet werden.

c) Für Rückfragen zu den in unserer Corona-Cloud hinterlegten Lernaufgaben stehen Ihnen die entsprechenden Fachlehrkräfte per eMail verlässlich zur Verfügung: http://www.sekundarschule-ennepetal.net/über-uns/kollegium/.


2. The Big Challenge - Der Englischwettbewerb

Hier gibt es - nicht nur zur Vorbereitung auf den Wettbewerb - eine gut gemachte „Game Zone“: https://www.thebigchallenge.com/de/teacher/game-zone/.


3. Lernangebote des WDR

Der WDR macht den Schülerinnen und Schülern während der unterrichtsfreien Zeit sinnvolle Lernangebote: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Presse/Pressemitteilungen/2020_17_LegPer/PM20200320_WDR/index.html.


4. Tägliche Sportstunde mit "Alba Berlin“

Die Basketballer von Alba Berlin bieten eine tägliche digitale Sportstunde auf dem YouTube-Kanal des Vereins an: https://www.albaberlin.de/news/details/reaktion-auf-coronavirus-alba-berlin-startet-taegliche-digitale-sportstunde-fuer-kinder-und-jugendlic/.


5. Digitale Begegnungsorte

Aus gutem Grund sind wir aktuell aufgerufen körperlich voneinander Distanz zu halten. Umso wichtiger werden digitale Begegnungsorte, die aber zurzeit oft überlastet oder auf wenige Teilnehmer beschränkt sind.

Bei der Plattform „Jitsi Meet“ bestehen diese Probleme nach meinen Erfahrungen nicht: https://meet.jit.si/. Ich verwende das System daher auch mit den Schülerinnen und Schülern meiner Lerngruppen als virtuellen Klassenraum. Ihnen empfehle ich Jitsi Meet insbesondere auch zur Förderung der Zusammenarbeit von Schülerinnen und Schülern bei der Erledigung von Lernaufgaben aus der Corona-Cloud.


6. Notbetreuung

Last but not least weist das Schulministerium in seiner Schulmail vom 23.03.2020 zum Thema Notbetreuung auf Folgendes hin:
In die Notbetreuung dürfen nur solche Kinder, bei denen nicht der geringste Verdacht auf eine Corona-Infektion besteht.


Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern gute Gesundheit. Uns allen wünsche ich, dass diese schlimme Zeit möglichst bald vorübergeht und wir wieder zu unserem gewohnten Schul- und Lebensalltag zurückfinden.  


Mit freundlichen Grüßen

Michael Münzer

21.03.2020 Corona: Information der Schulleitung

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,.

 
bitte beachten Sie die unten stehende Schulmail des Schulministeriums zur Ausweitung der Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler unserer Klassen 5 und 6. Selbstverständlich werden wir unseren dort geforderten Beitrag zur Bewältigung der Corona-Krise bereitwillig und engagiert leisten.
 

Sollten Sie zu der nun erweiterten anspruchsberechtigten Personengruppe gehören, senden Sie den unten genannten Antrag bitte spätestens zwei Tage vor der benötigten Notbetreuung per eMail an unsere stellvertretende Schulleiterin, Frau Bothmann: bot@sekundarschule-ennepetal.de. Bereits auf Basis der alten Regelung eingereichte Anträge müssen selbstverständlich nicht neu gestellt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Michael Münzer

 

 

Schulmail des MSB:

 

>>>>>>>>>> Beginn der Schulmail des MSB NRW >>>>>>>>>
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
seit dem 18. März 2020 bieten die Schulen in NRW insbesondere für die Klassen 1 bis 6 eine sog. Notbetreuung an. Wo ein Ganztagsangebot besteht, ist ab sofort auch eine Betreuung aller Schülerinnen und Schüler bis in den Nachmittag sichergestellt. Dies gilt unabhängig davon, ob das jeweilige Kind einen Ganztagsplatz hat.
 
Ein Anspruch auf diese Notbetreuung besteht bislang, wenn beide Elternteile im Bereich sog. kritischer Infrastrukturen arbeiten, sie dort unabkömmlich sind und eine Kinderbetreuung durch die Eltern selbst nicht ermöglicht werden kann. Einen Anspruch haben auch Alleinerziehende mit einer beruflichen Tätigkeit im Bereich kritischer Infrastrukturen.
 
Ab dem 23.März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die .in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.
 
 
Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird ebenfalls der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.
 
In den Schulen wird die erweiterte Notbetreuung durch Lehrkräfte des Landes und Personal des Trägers der Ganztagsbetreuung im Rahmen der tarifrechtlichen Bestimmungen geleistet.
Über den Einsatz der Lehrkräfte für die erweiterte Notbetreuung entscheiden die Schulleitungen. Sie informieren den Lehrerrat über die beabsichtigte Einteilung und geben ihm Gelegenheit zur Stellungnahme. Vorrangig sollen Freiwillige berücksichtigt werden. Lehrkräfte, die sechzig Jahre und älter sind oder in Bezug auf das Corona-Virus ein erhöhtes Risiko (z.B. relevante Vorerkrankungen) haben, dürfen nicht für die Notbetreuung eingesetzt werden. Schwangere und Lehrerinnen, die sich nach der Entbindung noch im Mutterschutz befinden, dürfen gleichfalls nicht zur Betreuung herangezogen werden (vgl. SchulMail Nr. 5).
 
Bei der Auswahl der Lehrkräfte für die Notbetreuung in den Osterferien und an den Wochenenden bitte ich die Schulleitungen, nach Möglichkeit Rücksicht auf bereits getroffene Dispositionen der Lehrkräfte zu nehmen. Soweit die Notbetreuung in die Osterferien fällt, nehmen die Lehrkräfte ihren Erholungsurlaub in anderen Schulferien.
 
Die aktualisierte FAQ-Liste finden Sie hier:
 
 
Weitere Informationen erhalten Sie zeitnah mit der SchulMail (Nr. 9).
 
Mit freundlichen Grüßen
Mathias Richter
 

<<<<<<<<<< Ende der Schulmail des MSB NRW <<<<<<<<<<

19.03.2020 Corona: Information der Schulleitung

 

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Folgenden einige weitere Informationen zum Thema „Schulschließung wg. Corona“.

 



1. Erledigung von schulischen Lernaufgaben ist nicht freiwillig! 

Zu Hause erbrachte Leistungen werden nicht bewertet oder benotet, insbesondere nicht negativ. Positive Leistungen finden allerdings Anerkennung im Beurteilungsbereich der sonstigen Mitarbeit. Bitte beachten Sie hierzu meine diesbezügliche eMail vom 16.03.2020 bzw. den dort zitierten „Hausaufgaben-Erlass“ in BASS 12-63 Nr. 3.

Allerdings haben unsere Schülerinnen und Schüler unsere Angebote für das häusliche Lernen durchaus verpflichtend wahrzunehmen. Neben dem Hausaufgaben-Erlass bildet BASS 12-52 Nr. 1 die Grundlage für diese Regelung. Demnach haben erkrankte oder beurlaubte Schülerinnen und Schüler versäumten Unterrichtsstoff nachzuholen. Ferner gilt: „Die Schule soll die Schülerin oder den Schüler dabei unterstützen.“ Genau das tun wir mit der Corona-Cloud.


2. Technische Ausstattung

Nicht jeder hat einen Computer zur Verfügung. Der Kollege Wendhausen hat daher die beigefügte Anleitung verfasst, wie Schülerinnen und Schüler auch mit Smartphone oder Tablet erfolgreich mit der Corona-Cloud lernen können.


3. Passwort für die Corona-Cloud

Aus Gründen des Datenschutzes und des Urheberrechts ist ab morgen früh das Passwort [...] für den Zugang zu unserer Lerncloud erforderlich.


4. Pädagogisch wertvolle Bildungsangebote im Netz

a) Bildungskanal „ARD-alpha“ - die Welt verstehen

https://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/index.html


b) "Planet Schule“ - Lernen wenn die Schule zu ist
Die ARD hat ihr online-Bildungsangebot „Planet Schule“ gebündelt. Viel Material und kurze Filme findet sich fachspezifisch sortiert hier:

https://www.ardmediathek.de/ard/more/74JdEMykrGtE37CpWmS2Cg/lernen-wenn-die-schule-zu-ist


c) ANTON - Die Lern-App für die Schule
Deutsch, Mathe, Sachunterricht, Biologie, DaZ und Musik für Klasse 1-10. Alle wichtigen Themen aus der Schule PASSEND ZUM LEHRPLAN.

https://anton.app/de/


d) Schlaukopf.de - Kostenlos lernen mit mehr als 80.000 interaktiven Fragen

https://www.schlaukopf.de


e) statt 37,50 Euro wegen Corona kostenloser Onlinekurs „Spielregeln moderner Kommunikation“ für Jugendliche

https://kniggekursonline.de/produkt/smk/



5. Radiointerview Corona-Cloud
Gestern wurde das Interview mit mir bei Radio EN gesendet: https://kurzelinks.de/28zv.


6. Virtueller Schulhof

Sicherlich vermissen unsere Schülerinnen und Schüler die Schule. Vielleicht eher nicht das Lernen im Unterricht, wohl aber das soziale Miteinander mit ihren Lehrerinnen und Lehrern, vor allem aber natürlich mit Ihren Mitschülerinnen und Mitschülern.

Virtuelle Treffen mit Video und Live-Gesprächen sind eine Möglichkeit reale Gesprächssituationen besser und umfassender abzubilden als reine Text- oder Videonachrichten. Ich habe in den letzten Tagen hierbei gute Erfahrungen mit der Anwendung „Jitsi Meet“ gemacht: https://meet.jit.si/. Ich möchte Ihnen die Plattform daher für Ihre Kommunikation mit anderen Menschen empfehlen - und als virtuellen Schulhof für Ihre Kinder.


Bleiben Sie gesund!


Mit freundlichen Grüßen

Michael Münzer

17.03.2020 Corona: Information der Schulleitung

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

bezüglich unserer Corona-Cloud erreichten mich bereits zahlreiche Rückfragen. Das zeigt einerseits, dass ich in meiner gestrigen eMail nicht alles bedacht habe. Die Nachfragen sind aber auch ein Hinweis darauf, dass Schülerinnen und Schüler sowie Eltern ihr eine große Beachtung und Bedeutung beimessen. So haben wir uns das erhofft.


1. Rückgabemöglichkeiten und -pflichten

Ich empfehle die Rückgabemöglichkeiten wie in meiner gestrigen eMail bei Punkt 5 beschrieben zu verwenden. Arbeitsergebnisse können in allen gängigen Foto- und Office-Formaten eingereicht werden. Bearbeitete Arbeitsblätter sollten die Schülerinnen und Schüler also abfotografieren und hochladen, so dass sie recht kurzfristig eine Rückmeldung über ihren Lernerfolg durch die Fachlehrkraft bekommen können.

Wer seine Arbeitsergebnisse aber erst nach Wiedereröffnung der Schule seinen bzw. ihren Fachlehrkräften vorlegt, bekommt die im unten genannten Punkt 6 b) erläuterte Anerkennung dann - hinreichende Qualität vorausgesetzt - nachträglich zugesprochen. Ihm/ihr fehlt dann aber eben die unmittelbare Rückmeldung wie bei einer Online-Rückgabe.

Entscheidend ist, dass die Lehrkräfte nach Wiedereröffnung der Schule den über die Corona-Cloud vermittelten Lernstoff wie in Punkt 6 meiner gestrigen eMail näher ausgeführt für die Planung ihres weiteren Unterrichts bei den Schülerinnen und Schülern als vorhanden voraussetzen.


2. Größe von Datei-Uploads

Die maximale Größe von Uploads für Schülerinnen und Schüler wurde heute von 1 MB auf 3 MB pro Datei erweitert, um Rückgabemöglichkeiten wie bei Punkt 1 beschrieben zu ermöglichen. Bitte beachten Sie hierzu die Anlage mit weiteren hilfreichen Informationen zu diesem Thema.


3. Anfertigung von Ausdrucken

Wir bemühen uns den Schülerinnen und Schülern Lernaufgaben in der Corona-Cloud zu stellen, die diese direkt am Computer, Tablet oder Smartphone bearbeiten können. Manchmal bietet sich aber eher eine Bearbeitung in ausgedruckter Form an. Wer selbst über keinen Drucker verfügt und dies auch nicht bei der Arbeit, Nachbarn, Freunden etc. erledigen kann oder möchte, kann unsere schulische Technik am Breslauer Platz nutzen. Bitte teilen Sie mir spätestens am Vortag per eMail mit, wann Sie im Rahmen meiner werktäglichen Kern-Präsenzzeit von 07:00 bis 15:00 Uhr vorbeikommen möchten.


4. Abrufhäufigkeit der Corona-Cloud

Ich möchte alle Schülerinnen und Schüler bitten sie betreffende Bereiche der Schulcloud an Unterrichtstagen zumindest täglich auf neu zur Verfügung gestellte Lernaufgaben zu überprüfen, diese bis zu der dort gesetzten Frist zu bearbeiten und wie bei Punkt 1 erläutert den zuständigen Lehrkräften zu überstellen.


5. Öffentlichkeitsarbeit

Unsere Corona-Cloud wird auch in der Öffentlichkeit äußerst positiv wahrgenommen. Die Westfälische Rundschau und die Westfalenpost werden morgen über unseren digitalen Weg berichten. Radio Ennepe-Ruhr habe ich eben ein Interview gegeben, das morgen zwischen 6 und 10 Uhr vormittags gesendet wird.


6. 24-Stunden-Bilanz

Insgesamt habe ich das Gefühl, dass das Lernen zuhause gut anläuft. Die allermeisten Lehrkräfte haben innerhalb kürzester Zeit und trotz einer auch für sie neuen Plattform bereits umfangreiche Lernmaterialien und Unterrichtsmedien, teilweise mit umfangreichen Linklisten, online gestellt.


Ich möchte auch an dieser Stelle und auch Ihnen gegenüber zum Ausdruck bringen, dass ich sehr glücklich darüber bin einem so engagierten und innovativen Lehrerkollegium vorstehen zu dürfen.


Bleiben Sie gesund!


Mit freundlichen Grüßen

Michael Münzer

16.03.2020

Corona Cloud: Information der Schulleitung

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 
die in meiner gestrigen eMail an Sie angesprochene „Corona-Cloud“ steht nun für Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler zur Verfügung. Wir sind sehr glücklich darüber, innerhalb von weniger als drei Tagen und über das Wochenende eine Lösung für das Lernen zuhause gefunden zu haben.
 
 
1.
Wo finde ich die „Corona-Cloud“?
 
Unter dem Link https://kurzelinks.de/k1mn stehen den Schülerinnen und Schülern Arbeitsanweisungen, Arbeitsblätter und andere Medien sowie weiterführende Links zur Verfügung. Der Link zu unserer Cloud wird in Kürze auch auf unserer Schulhomepage verfügbar sein. 
 
 
2.
Wer stellt die Inhalte zur Verfügung?
 
Die Dateien werden den Schülerinnen und Schülern von den sie unterrichtenden Lehrkräften passgenau zur Verfügung gestellt.
 
Ein Schüler meines Englisch 10 E-Kurses zum Beispiel öffnet unter dem bei Pkt. 1 genannten Link den Ordner [Herr Münzer]. Dort findet er dann alle von mir unterrichteten Lerngruppen, so auch den Ordner [Englisch 10 E-Kurs]. Darin werde ich in den nächsten Tagen Informationen zum eigenverantwortlichen Lernen bereitstellen.
 
 
3.
Für welche Fächer stehen Informationen zur Verfügung?
 
Unser Ziel ist es, für möglichst viele Fächer Lernaufgaben zur Verfügung zu stellen. Insbesondere in den Kernfächern Mathematik, Deutsch und Englisch sowie den weiteren Fremdsprachen Französisch und Spanisch werden unsere Lehrkräfte möglichst kurzfristig Arbeitshinweise in hinreichendem Umfang zur Verfügung stellen. In einigen Fächern, zum Beispiel mit hohen Praxisanteilen, könnte dies allerdings mitunter wenig sinnvoll sein.
 
 
4.
Wann laden die Lehrkräfte ihre Lernaufgaben in die Cloud?
 
Den Lehrkräften steht die Cloud seit gestern Nachmittag zur Verfügung. Sukzessive werden nun Inhalte hochgeladen. In der derzeitigen Krise haben Lehrkräfte parallel auch zahlreiche administrative Aufgaben zu erledigen. Ferner müssen auch unsere Lehrkräfte sich in die Handhabung und Funktionsweise der Corona-Cloud einarbeiten.
 
Geben Sie uns also bitte noch ein paar Tage Zeit, bis alles wunschgemäß funktioniert.
 
 
5.
Welche Rückgabemöglichkeiten bietet die Corona-Cloud?
 
In der Cloud befindet sich noch vor den lehrerbezogenen Ordnern der Ordner [Rückgabe eurer Dokumente an die Lehrer] mit entsprechenden Informationen.
 
 
6.
Ist die häusliche Bearbeitung der Arbeitsaufträge während der Schulschließung, z.B. aus der Corona-Cloud, für Schülerinnen und Schüler verpflichtend?
 
Ja. Es gilt der „Hausaufgaben-Erlass“ in BASS 12-63 Nr. 3.
 
a) Hausaufgaben führen zum Unterricht zurück. Die Lehrkraft geht bei ihrer weiteren Unterrichtsplanung also davon aus, dass den Schülerinnen und Schülern die in den Hausaufgaben vermittelten Lerninhalte bekannt sind.
 
b) Hausaufgaben werden nicht benotet. Positive Leistungen finden allerdings Anerkennung im Beurteilungsbereich der sonstigen Mitarbeit.
 
Während nicht erbrachte Hausaufgaben als Leistungsverweigerung mit „ungenügend“ bewertet werden, ist dies bei dem von uns gewählten Cloud-Verfahren allerdings nicht möglich. Denn es wäre ja nicht von dem Schüler oder der Schülerin zu vertreten, wenn er/sie nicht über die notwendige technische Ausstattung verfügt.
 
Allerdings werden die Lehrkräfte bei Wiederaufnahme des Unterrichts, also hoffentlich nach den Osterferien, legitimerweise davon ausgehen, dass die Schülerinnen und Schüler den Lernstoff aus der Corona-Cloud beherrschen und ihren Unterricht entsprechend planen.
 
 
7.
Wo bekommt mein Kind Hilfe, wenn es sich die Lerninhalte nicht selbständig aneignen kann?
 
a) von Eltern
b) von Mitschülerinnen und Mitschülern
d) von ihren Fachlehrerinnen oder Fachlehrern in der Schule
 
Bezüglich c) gibt es in dem bei Pkt. 5 erwähnten Ordner [Rückgabe eurer Dokumente an die Lehrer] Hinweise zur Kontaktaufnahme per eMail. Ferner erwägen wir aktuell den Einsatz von plattformunabhängigen Videokonferenzanwendungen wie zum Beispiel „Jitsi Meet“, vgl. https://meet.jit.si.
 
 
8..
Können Eltern ihre Kinder beim Lernen zuhause unterstützen?
 
Natürlich, und zwar nicht nur unmittelbar bei der Bearbeitung von Lernaufgaben wie bei Pkt. 7 beschrieben.
 
So erscheint es mir sinnvoll auch dann für einen zeitlich geregelten Tagesablauf Sorge zu tragen, wenn das Kind eben nicht um 8 Uhr in der Schule sein muss bzw. darf. Ich empfehle Ihnen mit Ihrem Kind feste Lernzeiten zu vereinbaren. Diese müssen ja nicht exakt dem schulischen Rhythmus entsprechen, sollten aber verbindliche eingehalten werden. Wenn Sie sich bezüglich der täglichen Lernzeit an den schulischen Gepflogenheiten orientieren, erleichtert Ihnen dies Ihrem Kind gegenüber sicherlich die Argumentation, wobei es dann unerheblich ist, ob das Kind von 08:00 bis 13:00 Uhr  etwas für die Schule tut oder von 09:00 bis 14:00 Uhr.
 
 
Abschließend möchte ich noch aus einer heutigen eMail des Schulministeriums zum Thema „Lernangebote für die Zeit des Unterrichtsausfalls“ zitieren:
Klarstellend sei darauf hingewiesen, dass mit dem Angebot nicht die Erwartung verbunden wird, der Stundenplan werde in die häusliche Arbeit der Schülerinnen und Schüler verlagert. Es gilt für alle Beteiligten (Lehrkräfte und Eltern), Augenmaß zu bewahren. 
 
Ergänzend möchte ich hinzufügen, dass unser aller Fokus in den kommenden Wochen zuvörderst darauf gerichtet sein sollte weitere Neuinfektionen von Menschen mit dem Corona-Virus zu verhindern und so die Menschen in Deutschland und in der Welt bestmöglich vor gesundheitlichen Gefahren zu schützen. Hierzu kann jeder und jede seinen/ihren Beitrag leisten: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html.
 


Bleiben Sie gesund!


Mit freundlichen Grüßen

Michael Münzer

16.03.2020 Corona Notbetreuungsangebot für Lernende der Klassen 5 und 6: Informationen der Schulleitung

 

Achtung: Laut Erlass des Ministeriums richtet sich das Angebot einer Notbetreuung an der Sekundarschule Ennepetal nur an Lernende der Klassen 5 und 6.

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

in meiner gestrigen eMail hatte ich unter Punkt 4 ausgeführt:

 

 

Die Einstellung des Schulbetriebes darf nicht dazu führen, dass Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen - insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst ausfallen. Deshalb werden wir während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 an unserem Standort Amselweg vorhalten.
Sollten Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen wollen, teilen Sie mir dies bitte inklusive Begründung bis Dienstag, 17.03.2020, um 07:00 Uhr per eMail mit, so dass wir das Not-Betreuungsangebot in hinreichendem Umfang organisieren können. Nicht oder verspätet eingegangene Meldungen können nicht berücksichtigt werden.



Gestern Abend erreichten mich hierzu nähere Ausführungsbestimmungen des Schulamts für den Ennepe-Ruhr-Kreis als untere Schulaufsichtsbehörde:

 
1.

Das Not-Betreuungsangebot darf von Schülerinnen und Schülern in Anspruch genommen werden, deren Eltern als "unentbehrliche Schlüsselpersonen“ gelten und sofern die private Betreuung nicht gewährleistet werden kann.

2.
Als „unentbehrliche Schlüsselpersonen“ gelten Personen
- der Gesundheitsversorgung der Pflege oder Behindertenhilfe der Kinder und Jugendhilfe,
- der öffentlichen Sicherheit und Ordnung inkl. Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz,
- der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPVN, Entsorgung),
- der Lebensmittelversorgung sowie
- der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung.

 
3.
Eltern, die ihm Sinne des Pkt. 2 als  unentbehrliche Schlüsselpersonen“ gelten, sind aufgefordert, die Notwendigkeit der schulischen Betreuung durch eine schriftliche Bescheinigung des Arbeitgebers oder des Dienstvorgesetzten bestätigen zu lassen.
 
4.
Hierzu wurde seitens des Schulamts der beigefügte Vordruck entwickelt.
 

5.
Ich möchte Sie somit bitten mir in Abänderung meiner ursprünglichen Terminierung bis morgen, 17.03.2020, um 12 Uhr den beigefügten Vordruck (Download) vollständig ausgefüllt und unterschrieben als Scan oder Foto per eMail zuzusenden, damit wir das Not-Betreuungsangebot organisieren können. Dieses würde dann ab dem 18.03.2020 08:00 Uhr gelten und mit Beginn der Osterferien auslaufen. 


Mit freundlichen Grüßen

Michael Münzer

14.03.2020 Schulschließung auf Grund von Corona: Informationen der Schulleitung

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem NRW-weite Schulschließungen infolge der Ausbreitung des Corona-Virus noch bis zum letzten Donnerstag seitens der Landesregierung negiert worden sind, verdichteten sich am Freitag Hinweise darauf, dass diese möglicherweise doch kurz- oder mittelfristig bevorstehen könnten. Um 13:35 Uhr wurden die Schulen dann per Dienstmail über den Beschluss der landesweiten Schulschließung bis zu den Osterferien informiert - leider zu spät, um mit unseren Schülerinnen und Schülern unmittelbar Vorbereitungen hierauf treffen zu können.

Die stark gestiegenen Fallzahlen machten diese für alle Beteiligten sehr kurzfristige Entscheidung wohl erforderlich. Das Ziel dieser drastischen und für das Leben von Millionen Menschen in NRW einschneidenden Entscheidung ist es, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, so dass das öffentliche Gesundheitssystem auch weiterhin alle Erkrankten angemessen versorgen kann. Es geht also darum, Leib und Leben der Bürgerinnen und Bürger dieses Landes zu schützen.

Schulen müssen als zentraler sozialer Begegnungsort und somit leider auch als bedeutsame Infektionsquelle ihren Beitrag hierzu leisten, indem sie ihre Türen für Schülerinnen und Schüler, aber auch für Lehrkräfte weitestgehend für fünf Wochen schließen. Am Montag, 20.04.2020, dürfen wir unseren Unterrichtsbetrieb hoffentlich wieder aufnehmen. In der Zeit bis dahin werde ich Sie über alle weiteren Entwicklungen per eMail verlässlich auf dem Laufenden halten.

Im Folgenden werde ich Sie über die seit der Bekanntgabe der Schulschließungen für die Sekundarschule Ennepetal getroffenen Verfahrensweisen und Regelungen informieren. Sämtliche Termine finden Sie übrigens verlässlich und mit den entsprechenden Informationen hinterlegt auf unserer Homepage: http://www.sekundarschule-ennepetal.net/termine-service/termine/.

1. Lernen zuhause
Wir werden unseren Schülerinnen und Schülern bereits zu Beginn der kommenden Woche eine "Corona-Cloud“ anbieten. Lehrkräfte werden Aufgaben dort hinterlegen und auch eine Rückgabe bearbeiteter Aufgaben wird digital möglich sein. Weitere Informationen zur Corona-Cloud erhalten Sie voraussichtlich morgen, natürlich per eMail.

2. Abholung von Lernmitteln
Wer seine Bücher, Hefte oder Mappen am Freitag nicht bereits mit nach Hause genommen hat, soll dies bitte morgen, 16.03.2020, in der Zeit von 8 bis 10 Uhr tun. Wir werden in dieser Zeit sämtliche Klassen- und Kursräume aufgeschlossen halten. Schülerinnen und Schüler sollten die Schule aus Gründen des Infektionsschutzes nur zum Abholung ihrer Bücher betreten und danach unverzüglich wieder verlassen.

3. Übergangsregelung Betreuung
Um Ihnen die Gelegenheit zu geben, sich auf die Schulschließung einzustellen, können Sie Ihre Kinder am kommenden Montag, 16.03.2020, und Dienstag, 17.03.2020, zur Schule schicken. Wir werden an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung gewährleisten. Aus organisatorischen Gründen ist dies aber nur möglich, wenn die so zu betreuenden Schülerinnen und Schüler sich bis 08:00 Uhr auf dem Schulhof Amselweg für die Klassen 5/6 bzw. Breslauer Platz für die Klassen 7-10 einfinden. Sie werden dort von den zuständigen Lehrkräften in Empfang genommen. Verspätet eintreffende Schülerinnen und Schüler können demnach nicht in der Schule betreut werden.

4. Not-Betreuungsangebot
Die Einstellung des Schulbetriebes darf nicht dazu führen, dass Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen - insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst ausfallen. Deshalb werden wir während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 an unserem Standort Amselweg vorhalten.
Sollten Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen wollen, teilen Sie mir dies bitte inklusive Begründung bis Dienstag, 17.03.2020, um 07:00 Uhr per eMail mit, so dass wir das Not-Betreuungsangebot in hinreichendem Umfang organisieren können. Nicht oder verspätet eingegangene Meldungen können nicht berücksichtigt werden.

5. Erreichbarkeit
Lehrkräfte und Schulleitung der Sekundarschule Ennepetal sind für Sie montags bis freitags per eMail verlässlich erreichbar: http://www.sekundarschule-ennepetal.net/%C3%BCber-uns/kollegium/. Eignende eMails werden von uns innerhalb eines Unterrichtstages bearbeitet und beantwortet.

6. Außerunterrichtliche Termine
Die Schulschließung betrifft auch alle unterrichtlichen Termine. Entsprechende Informationen finden Sie in unserem Schulkalender: http://www.sekundarschule-ennepetal.net/termine-service/termine/.

7. Klassenarbeiten
Bis zu den Osterferien terminierte Klassenarbeiten werden auf die Zeit nach der Schulschließung verschoben.

8. Zentralen Prüfungen in Klasse 10 (ZP 10)
Hierzu wurden uns seitens des Schulministeriums weitere Informationen "in den kommenden Tagen“ zugesagt. Weiter heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung des Schulministeriums vom 13.03.2020: „Die Bemühungen des Schulministeriums sind darauf ausgerichtet, dass den Schülerinnen und Schülern aus den getroffenen Entscheidungen keine Nachteile hinsichtlich ihrer weiteren Schullaufbahn bzw. Prüfungen entstehen."


Ich wünsche Ihnen trotz der aktuell schwierigen Lage einen schönen Sonntag und stehe Ihnen für Rückfragen selbstverständlich gerne per eMail zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Michael Münzer

12.03.2020 Aktuelle Information der Schulleitung: Corona

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die im Folgenden genannten Vorgaben und Empfehlungen des Landes NRW sowie des Gesundheitsamtes für den Ennepe-Ruhr-Kreis zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus machten seitens der Schulleitung einige Entscheidungen zum Umgang mit bereits terminierten Schulveranstaltungen erforderlich.

1.
Veranstaltungen außerhalb des Unterrichts in Schulen sollen zunächst bis zum Beginn der Osterferien abgesagt werden.

2.
Alle Schulfahrten in Risikogebiete sind bis zum Ende des Schuljahres abzusagen: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html.

3.
Nur für Klassenfahrten in Risikogebiete oder Nicht-Risikogebiete im Ausland, für die eine Absage seitens des Gesundheitsamtes empfohlen worden ist, werden Stornierungskosten vom Land NRW übernommen.

4.
Alle ein- und mehrtägigen Schulfahrten etc. in das In- und Ausland sind abzusagen, soweit diese bis zum Beginn der Osterferien stattfinden.


Hieraus haben wir die folgenden Schlussfolgerungen gezogen.

Klassenfahrt 06 a/b/c 11.05.2020 bis 15.05.2020
Ziel: Güntersberge, Deutschland
Nach aktuellem Stand kann die Fahrt stattfinden, da es sich bei dem Ziel aktuell um kein Risikogebiet handelt. Eine Rückerstattung der Stornierungskosten durch das Land NRW wäre daher aktuell nicht gewährleistet.
Wir werden ggf. eine Neubewertung dieser Entscheidung nach den Osterferien vornehmen.

Kursfahrt Jg. 10 25.05.2020 bis 29.05.2020
Ziel: Paris, Frankreich
Nach aktuellem Stand kann die Fahrt stattfinden, da es sich bei dem Ziel aktuell um kein Risikogebiet handelt und eine Absage ausdrücklich nicht empfohlen wird. Eine Rückerstattung der Stornierungskosten durch das Land NRW wäre daher aktuell nicht gewährleistet.
Wir werden ggf. eine Neubewertung dieser Entscheidung nach den Osterferien vornehmen.

DuG-Abend 19.03.2020
Wird auf den 28.04.2020 verlegt.

Praktikum Jg. 9 23.03.-04.04.2020
Das Praktikum wird nicht nicht stattfinden, zumal uns bereits zahlreiche Praktikumsbetriebe abgesagt haben.

Tagespraktikum ThyssenKrupp Bilstein
Das Praktikum kann weiterhin mittwochs stattfinden, da die Schülerinnen und Schülern hier nur Kontakt zu wenigen Bezugspersonen haben und eine Absage seitens des Betriebs auch kurzfristig organisatorisch leicht zu handhaben wäre.

Elternsprechtag 30.03.2020
Wird auf den 27.04.2020 verlegt.


Wir haben bei unseren Entscheidungen versucht, neben den gebotenen Schutzmaßnahmen in Bezug auf das Corona-Virus und dem Befolgen der entsprechenden Vorschriften auch die Belange unseres für gewöhnlich ja reichhaltigen außerunterrichtlichen Schullebens zu berücksichtigen. Wir haben daher lediglich dort Veranstaltungen abgesagt, wo uns dies unumgänglich erschien. Ansonsten haben uns eher für Terminverlegungen entschieden. In Bezug auf die beiden Klassenfahrten entsteht niemandem ein Nachteil, wenn wir zunächst die Entwicklung der nächsten Wochen abwarten.


Mit freundlichen Grüßen

Michael Münzer

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sekundarschule Ennepetal