Sekundarschule Ennepetal "Eine Schule für alle Kinder."
Sekundarschule Ennepetal"Eine Schule für alle Kinder."

Schulprogramm

Leitbild

Was eigentlich ist ein „Leitbild“? Wikipedia erklärt das so: Ein Leitbild ist eine schriftliche Erklärung einer Organisation über ihr Selbstverständnis und ihre Grundprinzipien. Es formuliert einen Zielzustand. Nach innen soll ein Leitbild Orientierung geben und somit handlungsleitend und motivierend fur die Organisation als Ganzes sowie auf die einzelnen Mitglieder wirken. Nach außen soll es deutlich machen, wofür eine Organisation steht.

 

Also kurz: „Was wollen wir an der Sekundarschule Ennepetal für unsere Schüler erreichen?“ Die ebenso kurze Antwort hierauf lautet: Wir wollen eine Schule für alle Kinder sein, in der jedem Kind die individuell bestmögliche Perspektive geboten wird.

 

„Aha, okay. Geht es auch etwas genauer und anschaulicher?“ Ja, geht es. Am besten fange ich damit an, eine Missdeutung meiner Antwort oben auszuräumen: Nein, wir sind keine „Einheitsschule“, in der alle Kinder über einen Kamm geschoren werden. Ganz im Gegenteil: Wir nehmen in allerhöchstem Maße Rücksicht auf die Einzigartigkeit eines jeden Kindes.

 

„Aber ist es dann nicht einfacher, die Kinder nach der Grundschule auf unterschiedliche Schulformen aufzuteilen?“ Nunja, einfacher vielleicht. Aber es wäre oft nicht im Sinne der Kinder. Ich habe 18 Jahre lang im so genannten „gegliederten Schulsystem“ gearbeitet, als Lehrer und als Schulleiter. Ich bin aus meinen Erfahrungen dort zutiefst davon überzeugt, dass

 

  1. es in vielen Fallen eben nicht sinnvoll ist, Kinder im Alter von zehn Jahren in einer Art zu sortieren, die faktisch ihren weiteren Lebensweg entscheidend bestimmt.

  2. es für Kinder eine schlimme Versagenserfahrung ist, wenn sie aufgrund einer z.B. pubertären Leistungsschwäche ihre Schule und ihre Freunde verlassen müssen.

  3. in der Praxis tatsächlich funktioniert, was sich in der Theorie so toll, aber doch auch illusorisch anhört: Dass nämlich Schüler mit unterschiedlichen Begabungen, Fähigkeiten und Interessen füreinander eine Bereicherung darstellen - wenn die Schule die richtigen Konzepte sowie personellen und sachlichen Voraussetzungen hierfür hat.

  4. guter Unterricht unser Kernanliegen ist, Kinder aber nur dann nachhaltig lernen können, wenn auch das Lernklima innerhalb und außerhalb des Unterrichts von Vertrauen und Wertschätzung geprägt ist - und eben nicht von Versagensängsten vor dem Sitzenbleiben oder der „Abschulung“.

  5. jedes Kind verschieden ist - und nur eine Schule, die dies akzeptiert und für ihre Arbeit nutzt, wirklich im Sinne der Kinder arbeiten kann.

 

„Gut gebrüllt, Löwe! Aber wie genau wollt ihr das machen? Also eine Schule für alle und jedem eine Perspektive und so?“ Nun, genau darum soll es in den folgenden Kapiteln gehen.                                                                               Michael Münzer, Schulleiter


Ganztagsschule
Die Sekundarschule Ennepetal ist als Ganztagsschule konzipiert. Der Unterricht beginnt regelmäßig um 8:00 Uhr und endet montags bis donnerstags um 15:20 Uhr, der Freitagnachmittag bleibt frei.
Der Unterricht findet in 85-Minuten-Einheiten statt, um ausreichend Zeit für projektorientiertes Arbeiten zur Verfügung zu stellen. Der Ganztagsunterricht wird durch eine einstündige Mittagspause unterbrochen, in der gesundes, abwechslungsreiches und warmes Essen angeboten wird.
Für den Ganztag stehen 20 % mehr Pädagoginnen und Pädagogen als an Halbtagsschulen zur Verfügung.

Leistung
Neben der traditionellen Bewertung durch Schülerarbeiten und Zeugnisse gibt es an der Sekundarschule Ennepetal unterschiedliche Bewertungs- und Dokumentationsformen wie den Lernentwicklungsbericht, die verbale Beurteilung, die Selbst-/Fremdbewertung etc. Schüler und Eltern sollen dadurch rechtzeitig auf Defizite hingewiesen werden, damit Förderangebote, die ein „Sitzenbleiben“ vermeiden sollen, angenommen werden.

Lernen für das Leben
Die Sekundarschule Ennepetal versteht sich als eine „Schule für alle“, die die Vielfalt und Einzigartigkeit als Chance und Bereicherung begrüßt.
Die Schule steht auch Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf offen. Sie versteht sich als Schule der Inklusion von Kindern mit und ohne Behinderungen.
Alle Kinder mit ihren unterschiedlichen Lebensläufen, Fähigkeiten und Begabungen werden in ihrer Verschiedenheit ernst genommen, wertgeschätzt und weiter gefördert.

Qualität der Lerninhalte
Um den unterschiedlichen Leistungsvermögen der Schüler gerecht zu werden, werden die Lerninhalte auf verschiedenen Niveaus vermittelt. Die Lerninhalte werden auch auf dem gymnasialen Niveau unterrichtet. Aus diesem Grunde ist es auch verbindlich, dass Gymnasiallehrer in der Sekundarschule Ennepetal unterrichten.
Wie alle anderen Schulen auch, muss die Sekundarschule durch Vergleichsarbeiten und Abschlussprüfungen nach- weisen, dass erfolgreich gearbeitet wurde.

Bildungswege - Kooperation
Das pädagogische Konzept der Sekundarschule Ennepetal ist in einer Abstimmung mit der Leitung des Reichenbach-Gymnasiums und des Berufkollegs Ennepetal entwickelt worden. Dadurch ist garantiert, dass Schülerinnen und Schüler mit entsprechender Qualifikation in der Oberstufe des Gymnasiums bzw. des Berufskollegs aufgenommen werden.
Hinzu kommt, dass beabsichtigt ist, auch eine entsprechende Kooperationsvereinbarung mit der Wilhelm- Kraft-Gesamtschule in Sprockhövel-Haßlinghausen abzuschließen.

 

Lernbiografien

So unterschiedlich die Schüler, ihre Lernvoraussetzungen und Fähigkeiten sind, so vielfältig sind die Lehr-Lernprozesse, die es jedem Schüler ermöglichen, den für ihn optimalen Lernzuwachs zu erlangen. Deshalb setzt die Sekundarschule Ennepetal auf die möglichst umfassende Ausbildung der fachlichen, methodischen, persönlichen und sozialen Kompetenzen.

 

Damit Lehr-Lernprozesse von Anfang an individuell ausgerichtet werden können, ist eine Online-Lernstandsfeststellung in den Hauptfächern Mathematik, Deutsch und Englisch zu Beginn der Klasse 5 obligatorisch. Im Anschluss erhalten die Schüler passgenau auf die Ergebnisse dieser Online-Tests ausgerichtete Fördermaterialien in Förderordnern. Diese Ordner können je nach Erfordernis von den Fachlehrern mit weiteren individuellen Lernmaterialien bestückt werden. Im Rahmen von Freiarbeitsblöcken bearbeiten die Schüler regelmäßig diese Förderordner. Kontrollieren können sie sich selbstständig mit Hilfe von Musterlösungen.

 

AGs
In Jahrgang 5 wählen die Schüler entsprechend ihren Interessen eine AG. Diese kann sportlicher, gestalterischer und fächerübergreifender Natur sein. Die für die AGs eingeteilten Lehrkräfte legen die Inhalte frei nach ihren individuellen Neigungen und Interessen fest.

 

Profilbildung
In der Sekundarschule Ennepetal sollen die Schüler die Möglichkeit haben, ihre Stärken und Neigungen bestmöglich zu entfalten. Durch die Wahl eines passgenauen Profils erhöht sich die Motivation, optimale Leistungen zu erzielen. Das 5. Schuljahr sollen die Schüler jedoch zunächst einmal dafür nutzen, ihre individuellen Begabungs- und Interessenschwerpunkte selbst zu finden. Dabei werden sie von den Lehrkräften dahingehend unterstützt, als diese permanente Rückmeldungen zu Lernleistungen geben. Zu gegebener Zeit berät der Klassenlehrer nach Rücksprache mit den Fachkollegen die Eltern und Schüler bei der Wahl des richtigen Profils.

 

Zum Ende der 5. Klasse wählen die Schüler dann eines von vier Wahlpflichtangeboten (WP). Ab der 6. Klasse lernen sie dann in den zugeordneten WP-Kursen, verbleiben aber ansonsten in der bisherigen Klassengemeinschaft. Die WP-Kurse sind für die Schüler ein weiteres Hauptfach, in welchem genauso wie in Deutsch, Mathematik und Englisch Klassenarbeiten geschrieben werden.

 

Die WP-Angebote der Sekundarschule Ennepetal ab dem 6. Schuljahr sind:

 

Französisch
Dieses Angebot richtet sich besonders an diejenigen Kinder, die Freude am Erlernen einer weiteren Fremdsprache haben. Wichtige Hinweise auf eine Begabung in diesem Bereich liefern die zu beobachtenden Lernleistungen im Fach Englisch. Führt der Schüler diese zweite Fremdsprache bis zum Ende der 10. Klasse fort, so erfüllt er damit eine wichtige Bedingung zur Erlangung der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur).

 

Naturwissenschaft
Das Profil Naturwissenschaft bietet einen fächerübergreifenden Unterricht mit mathematischen, naturwissenschaftlichen, technischen und Informatikinhalten. Das Lernen in diesem Fach ist projektartig organisiert, wobei experimentelles Arbeiten im Mittelpunkt steht. Ein wichtiges Anzeichen für zukünftigen Erfolg in diesem Fach sind sicherlich die Lernleistungen im Fach Naturwissenschaften.

 

Darstellen und Gestalten
Dieses Profil richtet sich besonders an künstlerisch begabte Schüler, die ein besonders Interesse an der Musik, an Kunst, an Sprache und dem Darstellen und Aufführen haben. Neben der vertieften ästhetischen Erziehung werden hier Freiräume für das Experimentieren mit Materialien, Farben, Formen, Tönen und Perspektiven geschaffen.
Bereichert wird der Unterricht in diesem Fach z.B. durch Konzert- und Museumsbesuche. Außerdem kommt den Schülern dieses Faches die Aufgabe zu, das Schulleben durch Aufführungen zu bereichern und die Schule bei anderen, z.B. städtischen, Veranstaltungen zu repräsentieren. Bei der Wahl dieses Faches stehen im Vorfeld die Fachlehrer für die Fächer Deutsch, Musik, Kunst und Sport zur Verfügung.

 

Arbeitslehre
Dieses Fach ist besonders geeignet, Schüler auf die Arbeitswelt vorzubereiten, insbesondere, wenn eine betriebliche/handwerkliche Ausbildung angestrebt wird. Die Schüler lernen wirtschaftliche und hauswirtschaftliche Zusammenhänge kennen. Der besondere Schwerpunkt liegt auf dem praktischen Arbeiten in den Bereichen Werken und Kochen/Nahrungszubereitung. Die Wahl dieses Profil ist besonders dann empfehlenswert, wenn eine akademische Laufbahn auszuschließen ist und eine betriebliche Berufsausbildung angestrebt wird - ebenso wie bei Vorliegen besonderen handwerklichen Geschicks.

Hier finden Sie Informationen zum Konzept der Sekundarschule Ennepetal zum Download:

Schulprogramm der Sekundarschule Ennepetal
16092701 Schulprogramm.pdf
PDF-Dokument [225.9 KB]
Präsentation - Konzept der Sekundarschule Ennepetal
17030301_sk-ennepetal-praesentation-2.pd[...]
PDF-Dokument [13.3 MB]
Präsentation - Ergänzungsstunden
16062301_ergaenzungsstunden-mz.pdf
PDF-Dokument [1.9 MB]
Präsentation - Unsere Schule damals und heute
Unsere Schule.pdf
PDF-Dokument [3.0 MB]
Broschüre - die Sekundarschule Ennepetal
15101401_sk-ennepetal-broschuere.pdf
PDF-Dokument [1.7 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sekundarschule Ennepetal