Sekundarschule Ennepetal "Eine Schule für alle Kinder."
Sekundarschule Ennepetal"Eine Schule für alle Kinder."

Herzlich willkommen auf der Homepage der Sekundarschule Ennepetal

Als Schule mit Ganztagsunterricht an drei Tagen pro Woche und einem besonders hohem Maß an verlässlichen Unterrichtszeiten* ist es unser Ziel jedem Kind, egal ob Schüler mit gymnasialer Empfehlung oder mit Förderbedarf, durch gemeinsames Lernen und individuelle Förderung eine persönliche Perspektive zu bieten. Daher sind wir eine "Schule für alle Kinder".

*aktueller Unterrichtsausfall im Schuljahr 2017/2018:

(Stand: Dezember 2017)

Aktuelles

Verhalten bei extremen Witterungsverhältnissen (Schneechaos)

 

Bei plötzlich eintretenden extremen Witterungsverhältnissen – also zum Beispiel bei starkem Schneefall – bitte ich folgendes zu berücksichtigen:

 

1. Nur Sie als Eltern können vor dem Hintergrund Ihrer persönlichen örtlichen Gegebenheiten verlässlich einschätzen, ob der Schulweg Ihrem Kind zumutbar ist oder nicht.

2. Bitte entscheiden Sie daher bei extremen Wetterlagen selbst, ob Sie Ihr Kind in die Schule schicken. Falls Sie dies nicht tun möchten, informieren Sie bitte die Schule.

3. Bitte haben Sie hierbei nicht nur den Hinweg, sondern auch den Rückweg zum regulären Unterrichtsschluss im Blick. Wenn Sie also zum Beispiel auf einem Berg wohnen, der Zuweg zu Ihrem Haus nicht geräumt wird und für den Tag fallende Temperaturen und starker Schneefall prognostiziert sind, sollten Sie Ihr Kind nicht in die Schule schicken.

4. Der Schulweg ist zwar gem. SchulG § 43 Abs. 5 im Rahmen der gesetzlichen Unfallversicherung nach dem SGB VII gegen Unfall versichert. Aufsichtspflicht der Schule endet allerdings gem. Verwaltungsvorschriften zu § 57 Abs. 1 SchulG am Schultor. Die Beförderung in Schulbussen fällt in den Verantwortungsbereich des Schulträgers.

5. Es ist somit nicht Aufgabe von Lehrkräften oder der Schulleitung Schüler in ihren privaten PKW nach Hause zu fahren, wenn ein Bus nicht oder nicht pünktlich fährt. Dies ist Aufgabe des Busunternehmens oder der Eltern, vgl. SchulG § 41 „Verantwortung für die Einhaltung der Schulpflicht“.

6. Schüler, die von ihren Eltern in die Schule geschickt werden, werden dort auch bei widrigen Witterungsverhältnissen bis zum regulären Unterrichtsende unterrichtet.

7. Sollte sich die allgemeine Wetterlage gravierend verschlechtern und der sichere Heimweg der Mehrheit unserer Schüler zum regulären Unterrichtsschluss somit gefährdet sein, werden wir den Unterricht vorzeitig beenden und unsere Schüler somit vor ihrem regulären Unterrichtsschluss nach Hause schicken. Hierüber würde ich Sie dann gegebenenfalls ebenfalls per eMail informieren.

8. Analog zum Verfahren bei Hitzefrei trifft allein der Schulleiter die Entscheidung, ob Schüler wegen extremer Witterungsverhältnisse vorzeitig entlassen werden.

9. Aus organisatorischen Gründen können wir kurzfristig an uns herangetragene Sonderwünsche aufgrund spezieller örtlicher Gegebenheiten nicht verlässlich berücksichtigen, vgl. das bei Punkt 3 beschriebene Beispiel. Eine Schule ist keine reine Verwaltungsbehörde, sondern ein Unterrichtbetrieb. Bei uns sind etwa 90% des anwesenden Personals während der allgemeinen Unterrichtszeit im Unterricht und dort kurzfristig kaum zu erreichen. Dies gilt im Übrigen auch für die Mitglieder der Schulleitung, die wie Lehrkräfte ihren Unterrichtsverpflichtungen nachzukommen haben.

Für Rückfragen steht Ihnen unser Schulleiter Herr Münzer selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Klasse der 6c der Sekundarschule Ennepetal übernimmt Kuh-Patenschaft

 

Die Klasse 6c der Sekundarschule Ennepetal hatte ein Klassenevent der ganz besonderen Sorte. Die Schülerinnen und Schüler besuchten zusammen mit ihren Eltern den Bauernhof von Dirk Kalthaus in Ennepetal-Rüggeberg. Dirk Kalthaus gab dabei Einblicke in die Arbeit auf dem Hof. Zunächst erfuhren die Schülerinnen und Schüler wie das Füttern der Kühe abläuft und welche Technik dabei zum Einsatz kommt, um den Fütterungsprozess zu kontrollieren. Anschließend erklärte der Bauer die verschiedenen Maschinen, die auf dem Hof zum Einsatz kommen und danach durften die Schülerinnen und Schüler in den Melkraum gehen und die Maschinen besichtigen, mit denen die Kühe gemelkt werden. Zum Abschluss gab es für alle Kinder eine frische Milch.
Das Highlight des Tages war allerdings eine trächtige Kuh und die Geburt des Kalbes, die während des Aufenthalts der Sekundarschulklasse eingeleitet wurde. In Absprache mit Bauer Kalthaus hat die Klasse 6c nun eine Patenschaft für diese Kuh übernommen, d.h. die Schülerinnen und Schüler haben einen Namen („Bibi“) ausgesucht und werden dieses Kalb jederzeit besuchen können.
Der Aufenthalt auf dem Bauernhof war für alle Kinder und auch für die Eltern ein tolles Erlebnis.  

 

Hier geht es zu weiteren Bildern: Kuhpatenschaft 6c

 

Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462

Theaterstück „Stürmische Weihnachten“  am 08.12.17 / Tickets an der Abendkasse

 

Das Scheipner-Dosdogru-Duo bestehend aus Tarik Dosdogru (Vibraphon, Mallets) und Rüdiger Scheipner (Klarinette, Saxophon) und dem aus Funk, Fernsehen und Theater bekannten Schauspieler und Sänger Thomas Anzenhofer bieten in Kooperation mit der Schülergruppe des Wahlpflichtfaches Darstellen und Gestalten der Jahrgangsstufe 9 ein anspruchsvolles Bühnenprogramm. Karten sind an der Abendkasse für 3,50 € zu erhalten.

Der Einlass zur Veranstaltung am 08.12.2017 am Breslauer Platz 1 in 58256 Ennepetal beginnt um 17.30 Uhr; Beginn um 18.00 Uhr; Dauer ca. eine Stunde. Im Foyer vor der Aula wird für das leibliche Wohl gesorgt.

 

Hier geht es zur Pressemitteilung

 

Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462

Grundschuleltern aufgepasst:
Einladung zu den Infoabenden

Ihr Kind besucht derzeit die 4.Klasse einer Grundschule und Sie überlegen ihr Kind demnächst an der Sekundarschule Ennepetal anzumelden? Dann sind Sie herzlich zu unseren Info-Abenden mit Schulführung am 23.11.17 sowie 15.01.18 jeweils von 19 bis 21 Uhr eingeladen. Die Anmeldephase zur Klasse 5 beginnt am Freitag, dem 16.02.18. Alle Termine finden statt am Amselweg 9 in 58256 Ennepetal. Herzlich Willkommen!

Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462

 

Hier geht es zur aktuellen Broschüre

Hier geht es zum aktuellen Schulprogramm

Allgemeine Informationen im Elternschreiben

Hier geht es zum Zeitungsartikel

Adventsfest 2017 sorgte erneut für ein volles Haus

 

Am Mittwoch, dem 29.11.2017, fand erneut das Adventsfest als Tag der offenen Tür am Standort Amselweg statt. Eltern, Freunde und Verwandte genossen in entspannter Atmosphäre bei Kaffee, Kuchen oder Grillwurst u.a. künstlerische, musikalische bzw. sportliche Darbietungen unserer Schüler. Die von den Schülern selbstgefertigte, weihnachtliche Bastelkunst und vieles mehr wurden ebenfalls bewundert und fanden meist einen glücklichen Käufer. Zu Besuch waren auch unsere Bürgermeisterin Imke Heymann sowie die Bundestagsabgeordnete Cemile Giousosuf.
 

Neben Schulführungen und Schnupperunterricht wurde den derzeitigen Grundschülern und ihren Eltern die Gelegenheit geboten, sich im Beratungsbüro von Schülern oder einem Mitglied der Schulleitung über unser Schulkonzept oder unseren Schulalltag zu informieren. Unsere Schule bedankt sich bei allen helfenden Händen sowie den zahlreichen Spenden. Vielen Dank.

 
So jubeln echt Helden: In der neuen AG geht es den 5-Klässern darum, Menschen, Tieren und der Natur zu helfen. Gemeinsam mit Lehrerin Silke Exner dürfen sie auf ein Feuerwehrauto klettern, das auf dem Schulhof parkt.

Kleine Superhelden leisten Großes | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/kleine-superhelden-leisten-grosses-id12358098.html#plx1887282383

Hier geht es zum Presseartikel

Hier geht es bald zur Bilder-Galerie

 

Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462

Auf den Hund gekommen 

 

Am diesjährigen Heimatwettbewerb der Stadt Hattingen mit dem Thema AUF DEN HUND GEKOMMEN haben im Rahmen eines Schreibwettbewerbs zahlreiche Schüler der Sekundarschule Ennepetal teilgenommen. Von der achtköpfigen Jury wurden von über 60 eingereichten Geschichten 29 Geschichten/ Gedichte ausgewählt, die in einem Buch veröffentlicht wurden. Es konnten alle Schulen des EN Kreises teilnehmen. Zahlreiche Gymnasien, Gesamtschulen und Sekundarschulen reichten Werke ein. Die Sekundarschule Ennepetal war mit 2 Arbeiten erfolgreich, die in das Buch aufgenommen wurden.

Die Gewinner unserer Schule sind CHARLEEN GÜNTHER und MARCO D’AVANZO aus der Klasse 8c. Beide erhielten ein kostenloses Exemplar und waren am 18.11.2017 zur Preisverleihung in Haltungen eingeladen:      HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! SUPER LEISTUNG!
An dieser Stelle auch noch herzlichen Dank von der Klasse und der Klassenlehrerin Frau Kindler für die Unterstützung durch Herrn Kleff, der als Fachlehrer (Gesellschaftslehre) die Klasse 8c beim Schreibwettbewerb mit großem Engagement unterstützte.

 

Einladung zum Tag der offenen Tür am Mittwoch, dem 29.11.2017 von 14 - 19 Uhr am Amselweg 9

 

Auch das diesjährige Adventsfest findet als Tag der offenen Tür am Standort Amselweg 9 statt. Dabei präsentieren unsere Schülerinnen und Schüler die Ergebnisse der Advents-Projekttage. Für Grundschüler und ihre Eltern werden Schnupperunterrichtsstunden sowie Schulführungen angeboten. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt sein und es besteht die Möglichkeit Geschenke, Gebäck und Handwerkskunst unserer Schüler zu kaufen.

So jubeln echt Helden: In der neuen AG geht es den 5-Klässern darum, Menschen, Tieren und der Natur zu helfen. Gemeinsam mit Lehrerin Silke Exner dürfen sie auf ein Feuerwehrauto klettern, das auf dem Schulhof parkt.

Kleine Superhelden leisten Großes | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/kleine-superhelden-leisten-grosses-id12358098.html#plx1887282383

 

Weitere Informationen finden Sie in unserer Pressemitteilung

Hier geht es zur Bilder-Galerie des letzten Adventsfestes

 

Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462

Eine schöne Kooperation zwischen Amnesty International und der Sekundarschule

 

Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462

Renate Theissen, Mitglied der Amnesty Gruppe Schwelm und Lehrerin an der Sekundarschule Ennepetal, hat im Kunstunterricht der Klasse 7b Karten zum Thema ‚Menschenrechte‘ gestalten lassen. Die Resultate sind mehr als sehenswert.  

 

Alle Bilder lassen sich hier finden:

Jahreskarte Menschenrechte

 

 

Interview: Michael Münzer zu "Digitale Bildung"

 

Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462

Unser Schulleiter Michael Münzer hat mit den Hagenern Youtubern "Filmseele" und "ONMYWAY" ein Interview über Digitale Bildung und ihre Vorteile geführt. Auch an der Sekundarschule Ennepetal werden diese Vorteile oft sichtbar. Die Interviews können auf youtube unter folgenden Links angeschaut werden:

 

https://youtu.be/y6Nkvgb03nk (Interview mit "Filmseele")

 

https://youtu.be/y-FooI3i5NU (Interview mit "ONMYWAY")

Sitzung des Kompetenzteams für den Ennepe-Ruhr-Kreis fand statt

Am heutigen Mittwoch, den 06.07.2017, fand an der Sekundarschule Ennepetal die jährliche Sitzung des Kompetenzteams im EN-Kreis statt. Das Kompetenzteam besteht v.a. aus Lehrerinnen und Lehrer unseres Kreises, welche im Rahmen der staatlichen Lehrerfortbildung in ihrem Fach Fortbildungen für andere Lehrkräfte des gleichen Faches anbieten. Bei der heutigen Sitzung haben sich alle Anwesenden zu dem fächerübergreifenden Thema "Gute Schule 2020 - Lernen im digitalen Wandel" selber fortgebildet und sich dabei über Themen wie den Medienpass NRW, Logineo, digatele Infrastruktur an Schulen, Lehrerfortbildung online oder auch digitale Lernmittel informiert.

Aufnahme, fertig, ...los ins neue Schuljahr!

 

Nach 44 Tagen Ferien wird es nun Zeit für das neue Schuljahr 2017/2018. Und die Sekundarschule Ennepetal wächst weiter und weiter. Nun haben wir bereits die Klasse 9 erreicht. Der Unterricht für die Klassen 6 bis 9 beginnt am Mittwoch, den 30.08.2017 um 08:00 Uhr. Die Schülerinnen und Schüler der neuen Klasse 5 haben noch einen Tag länger Ferien und werden erst zum Einschulungsgottesdienst am Donnerstag, den 31.08.2017 um 10:30 in der Johanneskirche Ennepetal-Voerde, Lindenstraße 1 erwartet. 

 

Auch nach Schuljahresbeginn besteht die Möglichkeit einen Aufnahmeantrag an unserer Schule zu stellen. Das Dokument finden Sie im Service-Bereich unter Elternmitteilungen oder direkt hier.

28.08.2017                                       

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage 

 

Mit Stolz kann sich die Sekundarschule Ennepetal nun „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ nennen. Am letzten Schultag vor den Sommerferien gab es eine entsprechende Urkunde und ein Schild für die Außenwand. Der Titel wird nicht als Auszeichnung für bereits geleistete Arbeit, sondern vielmehr als eine Selbstverpflichtung für die Gegenwart und die Zukunft verstanden, aktiv gegen Rassismus und jegliche Form der Diskriminierung vorzugehen. Der folgende Kerngedanke des Projektes deckt sich ohnehin mit den Leitsätzen der Schule: 

 

„Jeder Mensch ist als gleichwertig zu achten, auch und gerade wenn sie/ er anders ist!"

 

Als Projektpatin konnte Frau Heymann gewonnen werden, die es sich nicht nehmen ließ, im Rahmen der Titelverleihung zusammen mit Wolfgang Brust, dem Referent der Bundes- und Landeskoordination, die Urkunde persönlich im Beisein der Schulleitung und der Schüler zu überreichen. 

 

Erwähnt seien hier noch die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8c, die maßgeblich für die Umsetzung des Projektes an ihrer Schule verantwortlich sind. 

 

Die Bilder der Verleihung lassen sich hier finden:

Titelverleihung: Schule ohne Rassismus

14.07.2017                                       

Ehrung der Jahrgangsbesten am Breslauer Platz

 

Besonders gute schulische wie auch soziale Leistungen wurden am heutigen letzten Schultag, den 14.07.2017, in den Jahrgangsstufen 7 und 8 am Breslauer Platz mit Urkunden und kleinen Geschenken ausgezeichnet. Ausgezeichnet wurde dabei das jeweils beste Mädchen- bzw. Jungenzeugnis einer jeden Klasse. Außerdem wurden Schülerinnen und Schüler geehrt, die ein besonders gutes Sozialverhalten an den Tag legten. Zuletzt wurden noch die Sieger des Wettbewerbs "Mathe mit dem Känguru" geehrt. Alle ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler haben einen Gutschein für das Schwimmbad "Platsch" erhalten. Herzlichen Glückwunsch.

                                                                                                  

Schülerwettbewerb: The Big Challenge

Auch in diesem Jahr haben 43 Schüler unserer Schule an dem Englischwettbewerb Big Challenge teilgenommen. Dabei bearbeiteten sie am 4.Mai mit Schülern aus ganz Europa und mit über 270.000 Teilnehmern aus Deutschland einen Multiple-Choice Bogen mit Fragen zu Wortschatz, Grammatik, Phonetik und Landeskunde im anglophonen Raum.

 

Wir gratulieren unseren Schülern zu ihrer erfolgreichen Teilnahme und sind besonders stolz auf Verena Mertin (Klasse 5a) und Luca Leon Herzog (Klasse 8b), die landesweit zu den besten 50 Teilnehmern zählen.

 

Congratulations!                                       

Ausflug ins Sprungwerk Hagen

 

Vor Freude in die Luft springen? Das konnten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7a und 7b am Donnerstag, den 13.07.2017 in Hagen besonders gut. Denn die zahlreichen Trampoline im Sprungwerk in Hagen machten allen große Freude. Sogar ein paar Saltos - vorwärts und rückwärts - konnten bestaunt werden. 

 

Hier geht es zur Bilder-Galerie.

 

 

                                                                                                  

Tag des Sportabzeichens fand statt

 

Das diesjährige Sportfest fand am Donnerstag, den 06.07.2017, erstmalig unter dem Motto "Tag des Sportabzeichens" im Sportpark Dorma statt. Bei schönsten Wetter zeigten die Schülerinnen und Schüler unserer Schule ihr Können beim 800m-Lauf, beim Weitsprung, Werfen sowie Sprinten.

 

Zur Bildergalerie: Tag des Sportabzeichens 2017

                                                                                                  

Das Wachsfigurenkabinett - Theaterstück war voller Erfolg 

 

Begeistert verfolgten rund 50 Zuschauer die Premiere des Theaterstücks „Das Wachsfiguren-Kabinett“ am 29.06.2017 im Theaterraum der Sekundarschule Ennepetal. 

 

Sie sahen amüsiert, wie die Wachsfiguren um Rotkäppchen und Co plötzlich lebendig wurden und die beiden ahnungslosen Mädchen Cindy und Ella in haarsträubende Abenteuer verwickelten. Gegen die blutgierigen Vampirgräfinnen halfen den Mädchen die Superhelden, allen voran der Dämonenjäger und sein Super-Türsteher. Zum letzten Showdown kam es bei der Begegnung mit Queen Dämonia, Prinzessin Werwolf und ihren Kampf-Mumien. Erst jetzt enthüllte sich Cindy und Ella, wer sie in Wirklichkeit waren, nur der magische Spiegel konnte sie in Cinderella zurück verwandeln und den Fluch des Wachsfiguren-Kabinetts brechen. Die zweite Aufführung vor den Jahrgängen 5 und 6 sorgte am nächsten Tag ebenfalls für großen Applaus.


Der Schauspieler Marius Theobald (Bildmitte, schwarz-weißes T-Shirt), der den DuG-Kurs 6 schon einmal besucht hatte, war bei der Premiere mit dabei. Sein Fazit: „Gelungen!“

 

Weitere Bilder: Theaterstück Wachsfigurenkabinett

                                                                                                  

Das Wachsfigurenkabinett - Ein Theaterstück mit Grusel-Touch

 

Einen lustigen Tag wollen die beiden Mädchen Cindy und Ella im Wachsfigurenkabinett verbringen. Kurz vor Toresschluss hecken sie einen Streich aus. Heimlich lassen sie sich im Kabinett einschließen, um es in der Nacht zu erkunden. Doch plötzlich flammt ein merkwürdiges Licht auf und die ersten Wachsfiguren beginnen zu leben.

Und schon sind die beiden mitten drin in einem spannenden Abenteuer, in dem sie nicht nur auf verrückte Märchenfiguren, imposante Helden aus der Super-Helden-Abteilung, sondern auch auf die finsteren Vampir-Gräfinnen treffen.

Immer mehr verstricken sie sich in einem Netz aus Rätseln, das die grausame Queen Dämonia um sie herum spinnt. Und erst beim Blick in den magischen Spiegel offenbart sich das unglaubliche Geheimnis, das die beiden Mädchen selbst umgibt. Doch nun ist alles zu spät - oder?

Wer die Antwort wissen möchte, ist herzlich eingeladen zur Premiere am 

 

Donnerstag, den 29. Juni 2017 um 18.00 Uhr!

Im Theaterraum der Sekundarschule Ennepetal (Amselweg 9)

 

Der Eintritt ist frei!                                                                                                                                                                                                            

Kennenlernnachmittag für unsere neuen 5er

 

Unser Kennenlernnachmittag fand in diesem Jahr am Montag, den 19. Juni statt.
Bei großer Hitze trafen sich unsere neuen Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern zum ersten Mal gemeinsam in unserem Schulgebäude am Amselweg.                                                                        

Ein Eis für jeden neuen Schüler sorgte jedoch für einen angenehmen Beginn der Veranstaltung. Die jetzigen 5. Klassen sangen zur Begrüßung ein Willkommenslied. Im Anschluss lernten unsere neuen Schülerinnen und Schüler ihre zukünftigen Klassenkameraden und Klassenlehrer kennen. Eine spannende Schulrallye, durchgeführt von unseren Achtklässlern, machte unsere ,, Neuen“ mit dem Schulgebäude vertraut. Die Wahlpflichtgruppe Darstellen und Gestalten des 7. Jahrgangs stellte in der Turnhalle bemerkenswerte Ausschnitte ihres Könnens vor. Währenddessen hatten die Eltern die Möglichkeit, sich bei kalten Getränken, Kaffee und Kuchen mit dem Schulleiter und den zukünftigen Lehrern ihrer Kinder auszutauschen. Es war ein gelungener Nachmittag. Wir freuen uns auf unsere neuen Schüler.                                      23.06.2017                                                                                                                                

                                                                                                                                                                                                            

Gute Ergebnisse beim Lernstand 2017

 

 

Jedes Jahr werden in Jahrgang 8 landesweit Lernstandserhebungen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik durchgeführt. 

 

Die Sekundarschule Ennepetal kann sehr zufrieden sein. Vor allem in den E- Kursen erreichten die Schüler und Schülerinnen sehr gute Ergebnisse, die teilweise weit über dem Landesdurchschnitt liegen. 

 

Nähere Informationen lassen sich unter folgendem Link finden:

Eltern- & Schülermitteilungen

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        

Suchtprophylaxe in Jahrgang 8

 

Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen nahmen im März an jeweils 2 Tagen an der Suchtprophylaxeveranstaltung des Caritasverbandes Schwelm in Kooperation mit dem Kommissariat Vorbeugung der Kreispolizeibehörde teil. 

Darin ging es vor allem um die Wahrnehmung der Ursachen von Sucht und Abhängigkeit, welche Verhaltensweisen und Einflüsse zur Sucht führen können und was im konkreten Fall getan werden kann. Neben Alkohol-, Zigaretten,- und Drogenmissbrauch wurde auch das Thema Computerspielsucht untersucht.

Das zentrale Ziel des Seminars war die Stärkung des Selbstwertgefühls und des Selbstbewusstseins, damit die Jugendlichen in schwierigen Situationen eigenständig entscheiden können, „Nein“ zu sagen. Sie sollten außerdem erkennen, dass eine konstruktive Bewältigung von Lebenskrisen ohne den Rückgriff auf Suchtmittel möglich ist.

Am 27. April fand ein von der Caritas organisierter  und durchgeführter Elternabend statt, bei dem es um Information und Aufklärung für die Erziehungsberechtigten ging. Dabei wurden auch die Arbeitsergebnisse der Schülerinnen und Schüler präsentiert, wie z.B. Plakate, ein interaktives Sucht-Quiz, eine Foto-Story und Interviews.                                                                                                                                                                                                                               

                                                                                                                                                                         27.04.2017

Schauspieler zu Besuch 

 

Vor den Osterferien begrüßte der DuG-Kurs 6 (Darstellen und Gestalten) der Sekundarschule Ennepetal einen besonderen Gast, den Schauspieler Marius Theobald. Theobald wurde unter anderem einem breiteren Publikum Ende der 90er als Film-Sohn von Gabi Köster in der RTL Comedy-Serie „Ritas Welt“ bekannt.

 

Gebannt lauschten die Schüler Theobald, der aus seinem Leben als Schauspieler erzählte, von Erfahrungen beim Film und auf der Bühne und Aufträgen im Werbebereich. Anschließend übte er mit den Schülern verschiedene Techniken, die sie auf der Bühne nutzen können. Begeistert zeigten sie ihm erste Proben für ein eigenes Theaterstück und Theobald gab auf seine sympathische Art viele nützliche Tipps. Höhepunkt war natürlich die anschließende Foto- und Autogrammstunde. Theobald, dem es sichtlich bei den Schülern gefiel, versprach sogar, noch einmal wiederzukommen. Vielleicht ja sogar zur Aufführung des Theaterstückes „Das Wachsfiguren-Kabinett“, das der DuG-Kurs vor den Sommerferien der Öffentlichkeit zeigen will.

                                                                                                                                                                                                                           24.04.2017

Brände löschen an der Sekundarschule 

 

Frau Neuschäfer, Herr Vey, Frau Wunderlich und Herr Ruhkamp stellten sich diesem Thema und nahmen an einer internen Fortbildung zum Thema Brandschutz teil. 

 

Bei der Übung wurden sie theoretisch und praktisch in die Handhabung, Funktion und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen eingewiesen. Zudem wurde die Leistungsfähigkeit einfacher Schutzeinrichtungen erprobt und über die Gefahren und Grenzen eigener Brandbekämpfung informiert. Die Feuerwehr Ennepetal erklärte sich bereit, in Zukunft ähnliche Veranstaltungen auch für Schüler/innen der Schule anbieten zu wollen.

                                                                                                                                                   28.03.2017

Mathematische Knobeleien beim Känguru-Wettbewerb

 

 

Auch dieses Jahr haben viele Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgängen der Sekundarschule Ennepetal an dem Känguru-Wettbewerb teilgenommen. Bei dem „Känguru der Mathematik“ handelt es sich um einen in 60 Ländern stattfindenden Multiple-Choice-Wettbewerb, der die mathematische Bildung in den Schulen unterstützen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördern soll. Erstmalig haben insgesamt über 900.000 Schülerinnen und Schüler an dem Wettbewerb teilgenommen.

 

Wir drücken den 59 Teilnehmern und Teilnehmerinnen unserer Schule die Daumen!

 

 

 

Die Anmeldephase zur Klasse 5 ist seit dem 16.03.2017 beendet 

 

 

Die Sekundarschule Ennepetal freut sich über 80 neue Anmeldungen, wovon zwei Schüler an eine andere Schule vermittelt werden konnten. Alle Jahrgänge der Schule sind nun komplett belegt.

 

 

Sportabzeichenvergabe an der Sekundarschule Ennepetal

 

Die Bürgermeisterin Imke Heymann ließ es sich nicht nehmen, den Schülerinnen und Schülern der Sekundarschule Ennepetal persönlich zu ihren Schülersport- abzeichen zu gratulieren. In der Aula der Schule konnten insgesamt 47 Abzeichen feierlich vergeben werden. Auch der Stadtsportverband honorierte mit einem Euro pro erreichtem Sportabzeichen die Leistungen der Sportler. Anschließend wurden die Sportabzeichen voller Stolz präsentiert und die Schülerinnen und Schüler versprachen auch im nächsten Jahr mit vollem Einsatz um die begehrten Sportabzeichen zu kämpfen. 

Aktion "Deckel gegen Polio" an der Sekundarschule 

 

„Jetzt haben wir wieder 1404 Deckel zusammen“, erklärt Phil seinen Mitschülern stolz. „Ich bringe noch 100 von Zuhause mit“, fügt Leoni hinzu. „Toll“, freut sich Janina, „dann können wir schon wieder drei Leben in Afrika retten!“

 

Hintergrund dieses Gesprächs ist die Aktion "Deckel gegen Polio", an welcher sich die Klasse 5a seit Beginn des Schuljahres begeistert beteiligt. Hierfür sammelten sie zu Hause, in der Schulmensa und am Kiosk eifrig Kunststoffdeckel, vor allem von Flaschen. Auch Mitschüler aus den Nachbarklassen bringen oft ihre gesammelten „Schätze“ vorbei. Die gesammelten Deckel werden dann geschlossen dem Verein „Deckel drauf“ übergeben. 500 Deckel des recyclingfähigen Materials decken die Kosten für eine Polio-Schutzimpfung. Durch das Thema „Afrika“ in ihrem Unterricht griff die Klasse angeregt diese Aktion auf, um selbst helfen zu können. 3000 Deckel konnten von den fleißigen Helfern schon gesammelt werden und die Begeisterung an der „Deckel-Jagd“ ist weiterhin ungebrochen. 

Verhalten bei extremen Witterungsverhältnissen (Schneechaos)

 

Bei plötzlich eintretenden extremen Witterungsverhältnissen – also zum Beispiel bei starkem Schneefall – entscheiden morgens die Eltern, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar ist. Wichtig ist, dass Schülerinnen und Schüler sicher und gesund zur Schule kommen. Wenn sich Eltern dafür entscheiden, ihr Kind nicht zur Schule zu schicken, muss die Schule darüber unverzüglich informiert werden. Da das Nichterscheinen in der Schule in derartigen Fällen entschuldigt ist, können Schülerinnen und Schülern hieraus auch keine negativen Konsequenzen entstehen. Für versäumte Klassenarbeiten bieten die Schulen einen Nachschreibetermin an.

 

Schüler, die in der Schule sind, werden dort selbstverständlich betreut und unterrichtet. Sollte der sichere Heimweg der Schüler infolge von sich absehbar verschlechternden Witterungs- und Straßenverhältnissen gefährdet sein, behalten wir uns vor den Unterricht vorzeitig zu beenden und unsere Schüler somit vor ihrem regulären Unterrichtsschluss nach Hause zu schicken. Hierüber würde die Schule die Eltern dann gegebenenfalls ebenfalls per eMail informieren.

Weihnachten riecht himmlisch -
Schulgottesdienst in der Johanneskirche fand statt

 

So lautete das Motto des diesjährigen Weihnachtsgottesdienstes, den die SchülerInnen der Sekundarschule Ennepetal gemeinsam mit ihren Eltern und LehrerInnen am letzten Schultag des Jahres feierten. Armin Kunze (Evang. Pfarrer in Voerde) und Claudia Buskotte (Pastoralreferentin Kreis Schwelm) leiteten gemeinsam den ökumenischen Gottesdienst, den verschiedene Schülerinnen und Schüler gestalteten. So „klopften“ sie u.a. die biblische Weihnachtsgeschichte auf ihre „Gerüche und Düfte“ ab und trugen die Fürbitten vor, die ihnen am meisten am Herzen lagen. Symbolisch wurden Dinge zum Altar gebracht, die in dieser Zeit fast jedes Haus mit herrlichen Weihnachtsdüften erfüllen. Dazu spielte die „Lehrerband“ stimmungsvolle Weihnachtslieder. In der fast voll besetzten Johanneskirche breitete sich so eine stimmungsvolle weihnachtliche Atmosphäre aus.

 

Hier geht es zur Bilder-Galerie


CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462

Ausflug zum Gasometer nach Oberhausen

 

Am Mittwoch, den 21.12.2016, fand ein schuleinheitlicher Ausflugstag an unserer Schule statt. Unter anderem waren die Klassen 7a, 7b und 8b gemeinsam aufgebrochen, um sich im Gasometer in Oberhausen im Rahmen einer Führung die Ausstellung WUNDER DER NATUR anzuschauen. In der Ausstellung konnten wundervolle Aufnahmen aus der Tierwelt bestaunt werden. Highlight war ein riesiger Erdball im 100m hohen Hohlraum des Gasometers. Zuletzt bot sich für die Schüler die Gelegenheit in Kleingruppen selbstständig das Centro Oberhausen zu erkunden. 

 

Hier geht es zur Bilder-Galerie

Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462

Klasse 8c sammelt viel Geld für Patenkind aus Brasilien

 

Die Klasse 8c der Sekundarschule Ennepetal hat seit der siebten Klasse ein Patenkind names Valeria Christina dos S. Silva aus Brasilien. Sie spenden jeden Monat Geld an den Verein "Plan", damit in ärmeren Ländern Gebäude wie z.B. Schulen gebaut werden können. Um Geld für das Patenkind zu sammeln, wurde auf dem Elternsprechtag und dem Adventsfest Crepes verkauft. Den Teig für die Crepes wurde von der Bäckerei Voerder Kreiselmarkt“ gespendet. Es wurden so über 500 Euro gesammelt. Damit möchte die Klasse 8c die Welt ein bisschen besser machen. Ein großer Dank geht dabei an die Bäckerei „Voerder Kreiselmarkt“.

Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462

Junior-Bürger-Dialog mit Ennepetals Bürgermeisterin Imke Heymann


Der Junior-Bürger-Dialog am 6.12.2016 war ein voller Erfolg. Ennepetals Bürgermeisterin Imke Heymann lud zum ersten Mal alle Schülerinnen und Schüler des 7. und 8. Jahrgangs zu einem gemeinsamen Gespräch in großer Runde ein. Zusammen mit Herrn Heller vom Fachbereich Jugend und Soziales sowie Herrn Schrey von den Stadtbetrieben stand sie allen Schülern Rede und Antwort. Zahlreiche Fragen wurden ausführlich und für alle verständlich beantwortet. Ideen, Gedanken und Wünsche der Schüler wurden sehr ernst genommen, wobei einige gute Gedanken aufgrund des recht begrenzten Stadthaushaltes auch in naher Zukunft nicht umgesetzt werden können. Für alle Beteiligten war es eine interessante und spannende Veranstaltung.

Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462

Adventsfest 2016 sorgte für ein volles Haus

 

Am Mittwoch, den 30.11.2016, fand erneut das sehr gut besuchte Adventsfest als Tag der offenen Tür am Standort Amselweg statt. Eltern, Freunde und Verwandte genossen in entspannter Atmosphäre bei Kaffee, Kuchen oder Grillwurst u.a. das Märchentheater, Zaubervorführungen oder die musikalischen bzw. sportlichen Darbietungen unserer Schüler. Ihre selbstgefertigten Gegenstände weihnachtlicher Bastelkunst und vieles mehr wurden ebenfalls bewundert und fanden sehr häufig einen glücklichen Käufer.

Neben Schulführungen wurde den derzeitigen Grundschülern und ihren Eltern die Gelegenheit geboten, sich im Beratungsbüro von Schülern oder einem Mitglied der Schulleitung über unser Schulkonzept oder unseren Schulalltag zu informieren. Auch der Schnupperunterricht in den Fächern Naturwissenschaft, Mathematik, Französisch und Spanisch stieß auf reges Interesse. Unsere Schule bedankt sich bei allen helfenden Händen sowie den zahlreichen Spenden. Die hier gezeigten Foto-Collagen wurden von Frau Hoffmann angefertigt. Vielen Dank.

 
So jubeln echt Helden: In der neuen AG geht es den 5-Klässern darum, Menschen, Tieren und der Natur zu helfen. Gemeinsam mit Lehrerin Silke Exner dürfen sie auf ein Feuerwehrauto klettern, das auf dem Schulhof parkt.

Kleine Superhelden leisten Großes | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/kleine-superhelden-leisten-grosses-id12358098.html#plx1887282383

Hier geht es zum Presseartikel

Hier geht es zur Bilder-Galerie

 

Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462

Zaubershow mit Marc Weide sorgte für Begeisterung  - Konzept zur Begabungsförderung vorgestellt

 

Am Montag, den 28.11.16, veranstaltete die Sekundarschule Ennepetal einen Informationsabend zum Thema Begabungsförderung. In diesem Rahmen präsentierte der Zauberer Marc Weide sein neues Show-Programm. Neben diesem Soloprogramm präsentierten auch Schüler des "Darstellen und Gestalten"-Kurses der Klasse 7 einen Tanz und ein Goethe-Gedicht als Rap. Zudem wurde das Konzept zur Begabungsförderung vorgestellt. 

 
So jubeln echt Helden: In der neuen AG geht es den 5-Klässern darum, Menschen, Tieren und der Natur zu helfen. Gemeinsam mit Lehrerin Silke Exner dürfen sie auf ein Feuerwehrauto klettern, das auf dem Schulhof parkt.

Kleine Superhelden leisten Großes | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/kleine-superhelden-leisten-grosses-id12358098.html#plx1887282383

Weitere Informationen finden Sie in unserer Pressemitteilung

Hier geht es zum Video (Tanz, Rede Herr Münzer, Rap)

Hier geht es zur Bilder-Galerie

 

Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462

Einladung zum Tag der offenen Tür am Mittwoch, den 30.11.2016 von 14 - 18 Uhr am Amselweg

 

Auch das diesjährige Adventsfest findet als Tag der offenen Tür am Standort Amselweg 9 statt. Dabei präsentieren unsere Schülerinnen und Schüler die Ergebnisse der Advents-Projekttage. Für Grundschüler und ihre Eltern werden Schnupperunterrichtsstunden (14:15 & 16:30) sowie Schulführungen (15:15 & 17:30) angeboten. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt sein und es besteht die Möglichkeit Geschenke, Gebäck und Handwerkskunst unserer Schüler zu kaufen.

So jubeln echt Helden: In der neuen AG geht es den 5-Klässern darum, Menschen, Tieren und der Natur zu helfen. Gemeinsam mit Lehrerin Silke Exner dürfen sie auf ein Feuerwehrauto klettern, das auf dem Schulhof parkt.

Kleine Superhelden leisten Großes | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/kleine-superhelden-leisten-grosses-id12358098.html#plx1887282383

Weitere Informationen finden Sie in unserer Pressemitteilung

Hier geht es zur Bilder-Galerie des letzten Adventsfestes

 

Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462

Superhelden-AG erkundet Feuerwehrauto auf dem Schulhof

 

Den Schülerinnen und Schülern unserer Superhelden-AG geht es bekanntlich darum Menschen, Tieren und der Natur zu helfen. Da passte ein Besuch eines Feuerwehrautos auf dem Schulhof an unserem Standort Amselweg gut ins Programm. Oberbrandtmeister Lars Schuhmann lud die Schüler ein das Fahrzeug zu erklimmen sowie demnächst die Wache zu besuchen. Bei diesem Besuch dürfen die Superhelden dann auch Material, Kleidung und eine Löschübung aus nächster Nähe betrachten. (Foto: Veronika Gregull, WAZ)

So jubeln echt Helden: In der neuen AG geht es den 5-Klässern darum, Menschen, Tieren und der Natur zu helfen. Gemeinsam mit Lehrerin Silke Exner dürfen sie auf ein Feuerwehrauto klettern, das auf dem Schulhof parkt.

Kleine Superhelden leisten Großes | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/kleine-superhelden-leisten-grosses-id12358098.html#plx1887282383

 

Weitere Informationen finden Sie hier

Hier geht es zur Presse-Mappe

 

Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462

Theatergruppe "Theaterspiel" führt Stück über das Leben im Nationalsozialismus auf

 

Am Mittwoch, den 09.11.16, erlebten ca. 200 Schüler der Sekundarschule Ennepetal und der Hauptschule Friedenshöhe das spannende Theaterstück „ÜBERdasLEBEN oder meine Geburtstage mit dem Führer“, inszeniert durch die Theatergruppe "Theaterspiel" aus Witten, in der bis auf den letzten Platz gefüllten Aula der Sekundarschule Ennepetal am Breslauer Platz. In dem mitreißenden Theaterstück erlebten die Schüler die Zeit des National-sozialismus in einer überzeugenden Kombination aus Musik, Tanz und Schauspiel, welche für Gänsehautmomente sorgte. Das u.a. mit dem 1. Preis des Jugendtheaterfestivals 2014 „Theatrend“ ausgezeichnete Theaterstück von Beate Albrecht vermittelt mit seiner überzeugenden Heldin „Anni“ Menschen ab 11 Jahren, dass man sich aktiv gegen Ungerechtigkeit wehren muss – auch heute noch! Ein tolles Theaterstück, das durch die Schauspieler hervorragend umgesetzt wurde und Schüler sowie Lehrer begeisterte!

 

Weitere Informationen finden Sie hier

Hier geht es zur Bilder-Galerie

 

Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462

Hund Diego besucht Superhelden-AG

 

Am Donnerstag, den 10.11.16, hatte die Superhelden-AG Besuch von Frau Zach-Heuer und ihrem Hund Diego. Es gab viel Wissenswertes zum Thema Hunde und auch Spiel, Spaß und Streicheln kamen nicht zu kurz.

Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462

Neues Schulprogramm vorgestellt

 

Als Schule im Aufbau arbeitet die Sekundarschule Ennepetal kontinuierlich an der Ausgestaltung des eigenen Schulprogramms. Der neueste Entwurf wurde nun vorgestellt. Das Schulprogramm verdeutlicht das Leitbild sowie die aktuellen Arbeitsschwerpunkte und stellt ein wichtiges Dokument im Aufbauprozess unserer Schule dar.

Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462

 

Hier geht es zum Schulprogramm (pdf)

Hier geht es zur Seite über das Schulprogramm

Superhelden-AG sammelt Geld für geflüchteten Schüler

 

Seit diesem Schuljahr gibt es in der Jahrgangsstufe 5 die „Superhelden"-AG, die sich zum Ziel gesetzt hat, Menschen, Tieren und der Natur zu helfen. Zuletzt verkaufte die Superhelden-AG Loom-Bänder und selbstgeckene Muffins, um einem ehemaligen Mitschüler aus der Grundschule zu helfen, welcher demnächst nach Albanien zurück-reisen muss, nachdem er mit seiner Familie zwei Jahre asylsuchend in Deutschland gelebt hatte. Mit dem Geld möchten sie ihrem Freund ermöglichen, sich noch den ein oder anderen Wunsch zu erfüllen oder nützliche Dinge für den Start in Albanien zu kaufen

 

Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462

Hier geht es zu den Bildern

Hier geht es zur Pressemitteilung

Klimaschutzkonzept für Ennepetal auf Abschlussveranstaltung vorgestellt.

 

Die Sekundarschule Ennepetal bzw. ihre Schüler arbeiteten aktiv an der Fertigstellung des neuen Klimaschutzkonzeptes der Stadt Ennepetal mit. 

Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462

Am Montag, den 26. September fand im Haus Ennepetal die öffentliche Abschlussveranstaltung zum Klimaschutzkonzept statt. Die zuständige Schüler-AG unserer Schule stellte dabei ihre Auswertung einer Fragebogenaktion vor. So plädierten die Schüler u.a. für bessere Fahrradwege, zum Beispiel zum Freibad Platsch.

Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462
Erfrischend schön war der Auftritt der Schüler der Sekundarschule. Katrin Trettin vom Energiebüro entlockte ihnen Aussagen zum Radverkehr in Ennepetal. Die Mädchen und Jungen plädierten u. a. für sichere Fahrradwege, so z. B. zum Bad Platsch. Sie hatten eine große Fragebogenaktion gestartet und ausgewertet. „Die Ergebnisse sind im Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, betonte Hubert Grobecker.

CO²-Minderung um 15 Prozent | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/co-minderung-um-15-prozent-id12231768.html#plx399832462


Hier geht es zum Zeitungsartikel

Unterricht in der Muttersprache wird angeboten

 

Auch in diesem Schuljahr organisiert der Ennepe-Ruhr-Kreis den herkunfts-sprachlichen Unterricht. Dabei werden Schüler einmal pro Woche in ihrer "Muttersprache" unterrichtet. Derzeit angeboten werden Türkich, Italienisch, Portugiesisch und Griechisch. Geplant sind zudem Albanisch, Russisch, Arabisch, Polnisch und Serbisch. Die Teilnahme wird am Ende des Schuljahres auf dem Zeugnis vermerkt.

 

Hier geht es zu den Terminen

Hier geht es zu dem Anmeldungsformular

 

Lehrmittelbeschaffung für das Schuljahr 2016/2017

 

Die Sekundarschule Ennepetal bittet Eltern und Schüler daran zu denken rechtzeitig für das kommende Schuljahr die passenden Lehrmittel zu kaufen. Informationen zum Elternanteil an den Lehrmitteln erhalten Sie unter den Elternmitteilungen.


Hier geht es direkt zum Info-Brief

 

Ehrung der Jahresbesten und

Start in die Sommerferien !!!

 

Am letzten Schultag vor den Sommerferien 2016 ehrten Herr Münzer (Klasse 5 und 6) und Frau Burczek (Klasse 7) auf den Schulhöfen an beiden Standorten die besten Schüler des letzten Jahres. Geehrt wurden die Schüler mit den besten Zeugnissen, mit dem besten sozialen Verhalten sowie mit den besten Leistungen bei den Mathematik- und Englisch-Wettbewerben. Die Sekundarschule Ennepetal wünscht allen Schülerinnen und Schülern sowie ihren Familien schöne Sommerferien! Der Unterricht beginnt erneut am Mittwoch, den 24.08.2016 um 08:00 Uhr.

 

Hier geht es zur Pressemitteilung
Hier geht es zu den Bildern

Ausflug der Klassen 6a und 6c in das LWL-Römermuseum nach Haltern am See

 

Am Donnerstag, 06.07.16, konnten sich die Schüler im Römermuseum einen Eindruck über das Leben in einem Römer-Lager verschaffen. Während der Führung durch das Museum konnten die Schüler zudem mit einem Mühlstein eigenes Mehl mahlen und auch eine eigene Münze prägen. Der Ausflug endete mit einem leckeren Eis im Zentrum von Haltern.


Hier geht es zu den Bildern

Aufführung von "Der Froschkönig" am Donnerstag (30.06.) am Breslauer Platz - Beginn: 17:00 Uhr

 

Am Donnerstag, 30.06., findet in der Aula der Sekundarschule Ennepetal am Standort Breslauer Platz die Aufführung „Der Froschkönig“ des Wahlpflichtkurses Darstellen und Gestalten um 17.00 Uhr statt. Eltern und Geschwisterkinder der Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtfaches Darstellen und Gestalten der Jahrgangsstufe 7 sind herzlich willkommen. Für die Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 wird die Aufführung am Freitag wiederholt.

 

Hier geht es zur Pressemitteilung
Hier geht es zum Flyer

Ergänzungsstunden, Spanisch, Berufsorientierung -

Infoabend zur Klasse 8 fand statt

 

Am Donnerstag, den 23.06.2016, fand am Standort Breslauer Platz ein Infoabend für Schüler und Eltern der Klasse 7 statt. Dabei ging es um das Konzept der Ergänzungsstunden in Klasse 8, um die Möglichkeit mit Spanisch eine weitere Fremdsprache zu wählen sowie um die Maßnahmen unserer Schule mit Blick auf den Übergang von der Schule in den Beruf. Alle Informationen finden Sie in den 4 Präsentationen unter Service und dort unter Elternmitteilungen.

Kennenlern-Nachmittag für die neuen 5er

 

Am Montag, den 20.06.2016, fand für die zukünftigen Schüler der Klasse 5 ein Kennenlern-Nachmittag statt. Dabei lernten unsere neuen Schüler nicht nur das Schulgebäude und ihren künftigen Klassenraum, sondern auch ihre Klassenlehrer sowie ihre neuen Mitschüler kennen. Die Eltern konnten zudem bei Kaffee und Waffeln Fragen zum Schulstart stellen.

 

Hier klicken und es geht zu den Bildern

Sommerfest der Klasse 5b

 

Am Sonntag, den 19.06.2016, haben einige Eltern der Klasse 5b ein schönes Sommerfest für die ganze Klasse organisiert. Dabei durfte im Stroh getobt werden und sogar ein Bungee-Trampolin sorgte für jede Menge Spaß. Da konnte auch das schlechte Wetter die gute Laune nicht trüben.

 

Hier klicken und es geht zu den Bildern

Ausflug zur Meilerwoche in das Hülsenbecker Tal

 

Am Dienstag und Donnerstag, den 24. und 25.05.2016, besuchten erneut alle Klassen der Jahrgangsstufe 5 und 6 den Meiler im Hülsenbecker Tal. Die Biologische Station Ennepetal bot erneut ein abwechslungsreiches Propgramm, z.B. GPS-Wanderungen oder auch spielerische Naturkunde im Wald. Natürlich wurde auch wieder Stockbrot am Lagerfeuer gebacken. Lecker.

 

Hier klicken und es geht zu den Bildern

Ein Riesenchor in der Westfalenhalle

 

Im Rahmen des Projekts "Klasse wir singen" nahmen am Samstag, den 21.05.2016, insgesamt 16.500 Schüler und nochmal ca. 15.000 Zuschauer an einem von drei Mitmach-Konzerten teil. Dabei wurden im Vorfeld einstudierte Lieder mit Hilfe professioneller Musiker von tausenden Kindern lautstark gesungen und getanzt. Die Klasse 6a war auch dabei.

 

Hier geht es zur Pressemitteilung

Hier geht es zu unseren Bildern

Hier geht es zum Zeitungsartikel

MINT-Schüler besichtigen den Flughafen Düsseldorf

 

Am Donnerstag, den 19.05.2016, besichtigte der Wahlpflichtkurs MINT der Klasse 6 den Düsseldorfer Flughafen. Dabei fuhren die Schüler mit dem Sky-Train, besuchten die Zuschauerterasse und machten eine Bus-Tour über das Vorfeld. Höhepunkt war die "hautnahe" Landung des A380 aus Dubai, dem größten Passagierflugzeug der Welt.

 

Hier klicken und es geht zu unseren Bildern

Sekundarschule nimmt am "Frühjahrsputz" teil

 

Insgesamt 75 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 wurden von den Stadtbetrieben mit Handschuhen und Müllsäcken ausgestattet. In den letzten beiden Unterrichtsstunden stand dann kein Mathe auf dem Stundenplan, sondern Müll sammeln. Der gesammelte Müll - von kleinsten Plastik-Schnipseln bis hin zu Auto-Reifen - wurde im Anschluss von den Stadtbetrieben im Rahmen der Aktion "Frühjahrsputz" entsorgt.

 

Hier geht es zur Pressemitteilung

Teilnahme an Kreismeisterschaft im Fußball

 

Insgesamt 14 Jungen und 9 Mädchen nehmen an den diesjährigen Fußball-Meisterschaften der Schulen im Ennepe-Ruhr-Kreis teil. Die Spiele werden u.a. auf dem Sportplatz des Reichenbach-Gymnasiums ausgetragen. Betreut werden die Mannschaften von unserem Sportlehrer Herrn Loks. Die Sekundarschue wünscht viel Erfolg.

Radio Ennepe-Ruhr berichtet vom Themenabend Digitale Überreizung bei Kindern und Jugendlichen

 

Am Donnerstag, den 28.01.2016, fand am Standort Amselweg ein öffentlicher Themenabend statt. Im Blickpunkt stand dabei die digitale Überreizung bei Kindern und Jugendlichen. Als Experten standen freundlicherweise Uwe Kreis von der Polizei und Anke Duarte vom Caritas Suchthilfezentrum Schwelm zur Verfügung. Radio Ennepe-Ruhr berichtete tagsdrauf.

 

Hier geht es zum Radio-Beitrag von Radio Ennepe-Ruhr

Neue Öffnungszeiten des Sekretariats am Standort Amselweg

 

Das Sekretariat am Standort Amselweg ist ab sofort an jedem Schultag von 07:30 bis 11:00 Uhr von unserer Schulsekretärin Frau Triebe besetzt. Die Telefonnummer lautet 02333 - 6095 470.

 

Hier geht es zur Seite der Sekretariate

Hier geht es zur Kontakt-Seite

Die Sekundarschule Ennepetal ist im Zeitraum 2016 bis 2020 als Schule der Zukunft zertifiziert.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sekundarschule Ennepetal